+
Der Tag danach in Neuperlach

Feuer schlug aus Wohnung

Flammen-Hölle in Neuperlach: Der Tag danach

München - Rund 90 Feuerwehrleute mussten am Mittwochnachmittag nach Neuperlach ausrücken - dort schlugen Flammen aus einer Wohnung.

Christa (70) und Horst Zobel (72) wohnen im zweiten Stockwerk, hörten am Mittwoch um 16.20 Uhr aus der Wohnung über sich so ein komisches Rumpeln. Kurz darauf ein Knall. Das war der Fernseher, der in der brennenden Wohnung im dritten Stock soeben implodiert war und seine Splitter in den Raum schleuderte.

Bei einem Brand in der Wohnung eines Rentner-Paares (87 und 75) am Adolf-Baeyer-Damm (Neuperlach) wurden am Mittwoch drei Menschen verletzt. Ursache war eine Kerze auf dem Wohnzimmertisch.

Die 87-Jährige und ihr Freund waren in der Küche, als sie plötzlich Rauch rochen. Da war schon alles zu spät. Der Tisch brannte lichterloh, alle Löschversuche waren vergeblich. Weinend liefen sie die Treppe hinunter und baten Familie Zobel um Hilfe.

Als die Feuerwehr eintraf, schlugen die Flammen bereits meterhoch aus den Fenstern und drohten, auf die darüberliegende Wohnung überzuschlagen. Dort wohnt zum Glück gerade niemand. Das Rentnerpaar und Nachbar Wolfgang Schwarzhuber (59) kamen mit Rauchvergiftungen in die Klinik.

Polizei und Feuerwehr schätzen den Schaden auf etwa 200 000 Euro. Die Hausbewohner dagegen sagen: „Der Schaden muss viel höher sein.“ Der Ruß hat sich im ganzen Haus verteilt, sogar die Scheiben sind blind. Christa Zobel: „Fängt ja gut an, das Jahr.“

Lara Braml

Nichts funktioniert mehr – alles ist kaputt!

Wir müssen hier raus, der Rauch und das alles hier macht uns ganz verrückt. Außerdem funktioniert bei uns nichts mehr. Kein Radio, kein Fernseher, nicht mal die Klingel. Von oben läuft der Lösch-Schaum der Feuerwehr runter und in unsere Wohnung. Der Teppich ist hinüber. Wir haben die Nacht in unserer Essecke verbracht, ins Schlafzimmer haben wir uns nicht getraut.

Christa (70) und Horst Zobel (72), Rentner, 2.Stock, wohnen unter der Brandwohnung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beim Einparken: Mann übersieht Fußgänger - Opfer wird auf Straße geschleudert
In Ramersdorf kam es am Montag zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Autofahrer übersah beim Einparken einen Fußgänger - er wurde auf die Straße geschleudert.
Beim Einparken: Mann übersieht Fußgänger - Opfer wird auf Straße geschleudert
Kinder auf Rücksitz unangeschnallt: Als Polizisten den Vater ansprechen, rastet dieser völlig aus
Bei einem Unfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger ist ein Mann in München schwer verletzt worden. Der Pkw-Fahrer hatte ihn beim Zurücksetzen des Wagens übersehen.
Kinder auf Rücksitz unangeschnallt: Als Polizisten den Vater ansprechen, rastet dieser völlig aus
Fahrrad übersehen und überrollt: 24-Jährige bei Unfall schwer verletzt
Bei einem schweren Verkehrsunfall in München ist eine junge Fahrradfahrerin schwer verletzt worden. ein Lkw hatte sie übersehen.
Fahrrad übersehen und überrollt: 24-Jährige bei Unfall schwer verletzt
Weil er ihnen kein Geld für Zigaretten gab: Mann wird übel zugerichtet
Ein 34-Jähriger wird auf dem Weg zu seinem Auto um Geld für Zigaretten gebeten. Als er ablehnt, beginnt für ihn ein Alptraum.
Weil er ihnen kein Geld für Zigaretten gab: Mann wird übel zugerichtet

Kommentare