+
Mit rund 100 Helfern war die Bürgerinitiative Amisiedling zum Rama dama ausgerückt.

Munition lag daneben

Bei Rama dama: Bürger finden Waffe im Wald

  • schließen

München - Bürger haben bei einem Rama dama in der Amisiedlung ein verlassenes Lager samt einer tschechischen Pistole entdeckt - die Herkunft ist unklar.

Mit rund hundert Personen, die Hälfte davon Kindern, hat die Bürgerinitiative Amisiedlung am vergangenen Samstag einen Rama dama im Wald des ehemaligen Kasernengelände durchgeführt und dabei die Pistole samt Munition gefunden.

Experten der Polizei haben die Waffen inzwischen untersucht. Es handelte sich um eine tschechische Pistole der Marke „CZ-Guns“ Modell 75. Da sie bereits stark verrostet ist, wird davon ausgegangen, dass sie bereits ein paar Jahre lang in der Grünanlage lag. Die Gravur „Made in Tschechoslowakei“ deutet daraufhin, dass diese Waffe bereits über 20 Jahre alt ist. Neben der Pistole lag ein mit acht Patronen gefülltes Magazin. Wegen der starken Verrostung war die Waffe aber nicht mehr funktionstüchtig.

Hinsichtlich der Herkunft und der Frage, ob die Waffe womöglich im Zusammenhang mit einer Straftat steht, laufen laut Polizei noch Ermittlungen.

Sven Rieber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SEK-Einsatz in München: Mann mit Waffe sorgt für Großaufgebot - Biergarten evakuiert - Neue Einzelheiten
Ein Mann mit einer Waffe hat am Freitag für einen SEK-Einsatz in München gesorgt. Ein Biergarten musste evakuiert werden.
SEK-Einsatz in München: Mann mit Waffe sorgt für Großaufgebot - Biergarten evakuiert - Neue Einzelheiten

Kommentare