+
OB Dieter Reiter kommt zur Sprechstunde nach Ramersdorf-Perlach. 

Jetzt noch schnell anmelden!

Bürger haben das Wort - der Oberbürgermeister hört zu

  • schließen

Das Konzept „Bürgersprechstunde vor Ort“ hat am 27. April seine Premiere in Ramersdorf-Perlach. Dort können die Bürger dem OB ihre Sorgen, Wünsche und Vorschläge mitteilen. 

München - In Ramersdorf-Perlach wird die „Bürgersprechstunde vor Ort“ zum ersten Mal stattfinden, und zwar am Donnerstag den 27. April. In dieser können die Bürger Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) ihre Sorgen, Wünsche und Vorschläge mitteilen. Um an der Sprechstunde teilnehmen zu können, muss man sich allerdings vorher anmelden. Und das sollte man schnell tun, denn nur noch bis zum kommenden Dienstag sind Anmeldungen möglich.

Oberbürgermeister Reiter erhofft sich viel von den Terminen: „Natürlich gibt es auch in einer schönen Stadt wie München immer Dinge, die verbessert werden können“, so Reiter. „Darüber möchte ich mit den Menschen in ihrem Stadtbezirk ins Gespräch kommen. Mir ist es wichtig, aus dem Rathaus hinaus zu den Bürgern zu gehen und so hoffentlich noch mehr Menschen erreichen zu können als bei meinen Bürgersprechstunden im Rathaus.“

Die Sprechstunde wird am 27. April von 18 bis 20 Uhr in der Sporthalle des Heinrich-Heine-Gymnasium, im Max-Reinhardt-Weg 27, stattfinden. Der Besprechungsort kann auch mit dem Rollstuhl erreicht werden.

Anmelden können sie sich online oder per Post ans Rathaus München, Direktorium D-II-V, OB-Sprechstunde, Marienplatz 8, 80331 München. Wer sich anmelden möchte, der muss neben Name und Adresse auch angeben, wie viele Personen aus dem Haushalt teilnehmen wollen. Sollten mehr Anmeldungen eingehen, als Plätze vorhanden sind, entscheidet das Los. Wer ausgelost wurde, der erhält eine schriftliche Zusage.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beliebt bei Nachtschwärmern: Münchner McDonald‘s macht nach 42 Jahren dicht 
Eine beliebte Anlaufstelle für alle Nachtschwärmer am Wochenende, aber auch Anwohner im Viertel macht zu. 
Beliebt bei Nachtschwärmern: Münchner McDonald‘s macht nach 42 Jahren dicht 
Münchner Gymnasium als „Nazi-Schule“ beschimpft? Lehrer klagt gegen Entlassung
Ein Referendar soll seine Kollegen an einem Münchner Gymnasium mehrmals als „Nazis“ bezeichnet haben. Vor Gericht hat der entlassene Pädagoge das bestritten. Nun klagt …
Münchner Gymnasium als „Nazi-Schule“ beschimpft? Lehrer klagt gegen Entlassung
Trick funktioniert schon wieder: Münchnerin vertraut Fremdem 
Erst am Montag hatte die Polizei alle Münchner daran erinnert, misstrauisch zu sein, wenn Fremde ins Haus gelassen werden wollen. Doch wirkungslos. Es gibt einen Fall, …
Trick funktioniert schon wieder: Münchnerin vertraut Fremdem 
Polizei sucht Männer-Clique, die Betrunkenen (18) beklaute
Ein 18-Jähriger hat viel gefeiert und mehrfach in der Nacht Geld von seinem Konto abgehoben. Doch beim letzten Mal nahm ihm eine Männer-Clique Scheine ab. Die Polizei …
Polizei sucht Männer-Clique, die Betrunkenen (18) beklaute

Kommentare