+
Die Polizei sucht im Englischen Garten nach der Vergewaltigung nach Spuren.

DNA-Nachweis der Polizei ergibt

Münchner Vergewaltiger ist auch Täter von Rosenheim

München - Die beiden Fälle wiesen Parallelen auf, jetzt ist klar: Der Mann, der im Englischen Garten eine Joggerin überfallen und vergewaltigt hat, missbrauchte auch eine Frau am Rosenheimer Inndamm. 

Die Tat in Rosenheim liegt schon länger zurück: Im November 2015 hatte ein Vergewaltiger eine 29-Jährige in ein Dickicht gezerrt und sein bewusstloses Opfer zum Sex missbraucht. Eine Personenbeschreibung konnte das Opfer nur sehr unkonkret abgeben - die Frau war von hinten überfallen worden. Die wichtigste Spur in diesem Fall für die Polizei: DNA-Material konnte gesichert werden.

Und das stimmt mit dem Täter überein, der am 18. Dezember eine 45-jährige Frau beim Joggen auf der sogenannten Isarinsel im nördlichen Bereich des Englischen Gartens angegriffen und missbraucht hat. Nun kann die Polizei die Täterbeschreibung vom Englischen Garten auch für den Rosenheimer Fall verwenden: Der Gesuchte ist zwischen 30 und 50 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, trug bei seiner Tat in München dunkle Sportbekleidung sowie eine dunkle Mütze ohne Bommel.

Weitere Angaben zur DNA-Spur machte die Polizei aus ermittlungstechnischen Gründen nicht. Die zuständigen Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim und der Mordkommission München arbeiten jetzt in dem Fall eng zusammen. Die Beamten gehen zudem weiter den Hinweisen nach, die sie nach der Tat in München aus der Bevölkerung bekommen haben. 

Lesen Sie auch: Profiler: Münchner Vergewaltiger kann jederzeit wieder zuschlagen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ramersdorf: Ärger wegen E-Ladesäulen - Händler sehen ihre Existenz bedroht 
München investiert in den Ausbau der E-Mobilität. Bis 2019 soll es 550 E-Ladesäulen in der Stadt geben. Doch wegen der Standorte gibt es immer wieder Ärger. 
Ramersdorf: Ärger wegen E-Ladesäulen - Händler sehen ihre Existenz bedroht 
„Wir haben Angst um unsere Kinder“: Anwohner fordern Ampel
Nach einem Unfall mit einem Mercedes und einem Kind fordern die Anwohner die Stadt auf, endlich für mehr Sicherheit zu sorgen.
„Wir haben Angst um unsere Kinder“: Anwohner fordern Ampel
Mann reißt Beifahrertür auf und klaut Handtasche - doch er wird verfolgt
Kurz nachdem eine 21-Jährige in Berg am Laim geparkt hat, reißt ein Mann die Beifahrertür auf und klaut ihre Handtasche. Dass er dabei beobachtet wurde, entging ihm wohl.
Mann reißt Beifahrertür auf und klaut Handtasche - doch er wird verfolgt
Horror in der Nacht: Einbrecher schlagen Hausherren nieder und drücken seine Frau aufs Bett
Eine Horror-Vorstellung: Mitten in der Nacht hört ein Ehepaar Geräusche in der Wohnung. Plötzlich stehen vier Männer in ihrem Schlafzimmer, schlagen den Bewohner nieder …
Horror in der Nacht: Einbrecher schlagen Hausherren nieder und drücken seine Frau aufs Bett

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.