Auf der Flucht

Mann mit Messer überfällt Münchner Wettbüro

München - Ein unbekannter Täter hat ein Wettbüro in München mit einem Messer überfallen und Angestellte bedroht. 

Ein maskierter Täter betrat am Dienstag gegen 22.50 Uhr ein Wettbüro an der Balanstraße. Zielgerichtet ging er laut Polizeibericht auf eine vor dem Toilettenbereich stehende Reinigungskraft zu, packte sie am rechten Oberarm und führte sie zum Kassentresen. In der anderen Hand hielt er ein Messer. 

Am Tresen forderte er von einem 25-jährigen Angestellten Geld und bedrohte ihn dabei mit seinem Messer. Angesichts der Drohung übergab der Angestellte das Bargeld aus der Kasse. Damit flüchtete der Täter in Richtung Balanstraße. Über den weiteren Fluchtweg des Räubers ist nichts bekannt.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 170 cm groß, schmächtige Figur, sprach gebrochen Deutsch; bekleidet mit schwarzem Kapuzenpulli, Blue-Jeans, dunklen Turnschuhen und schwarzen Handschuhen, maskiert mit schwarzem Tuch, das um den Kopf gewickelt war, bewaffnet mit silberfarbenem Klappmesser. 

Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können (Telefon 089/29100). 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Öl in der Bratpfanne richtet 25.000 Euro Schaden an
Nur einen Moment lang ließen eine Mutter und ihr Sohn eine Pfanne auf dem Herd in ihrer Perlacher Wohnung unbeaufsichtigt. Das hätten sie besser nicht tun sollen.
Öl in der Bratpfanne richtet 25.000 Euro Schaden an
Autofahrer hinterlässt Spur der Verwüstung
Vermutlich weil er unter Drogeneinfluss stand, hat ein 25-Jähriger am Mittwoch einen folgenschweren Unfall verursacht. Er wurde verletzt, vier Fahrzeuge wurden …
Autofahrer hinterlässt Spur der Verwüstung
Trotz sinkender Ankunftszahlen: Stadt baut neue Asyl-Unterkünfte
Das Thema Flüchtlinge steht weiter ganz oben auf der politischen Agenda. Obwohl zurzeit wenige Asylsuchende ankommen, hält sich München für verschiedene Entwicklungen …
Trotz sinkender Ankunftszahlen: Stadt baut neue Asyl-Unterkünfte
Vorfahrt missachtet: Gefangenentransporter von Auto gerammt
Weil der Fahrer eines Gefangenentransports die Vorfahrtsregeln missachtet hat, kam es am Montagmorgen zu einer Kollision mit einem anderen Fahrzeug.
Vorfahrt missachtet: Gefangenentransporter von Auto gerammt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion