Auf der Flucht

Mann mit Messer überfällt Münchner Wettbüro

München - Ein unbekannter Täter hat ein Wettbüro in München mit einem Messer überfallen und Angestellte bedroht. 

Ein maskierter Täter betrat am Dienstag gegen 22.50 Uhr ein Wettbüro an der Balanstraße. Zielgerichtet ging er laut Polizeibericht auf eine vor dem Toilettenbereich stehende Reinigungskraft zu, packte sie am rechten Oberarm und führte sie zum Kassentresen. In der anderen Hand hielt er ein Messer. 

Am Tresen forderte er von einem 25-jährigen Angestellten Geld und bedrohte ihn dabei mit seinem Messer. Angesichts der Drohung übergab der Angestellte das Bargeld aus der Kasse. Damit flüchtete der Täter in Richtung Balanstraße. Über den weiteren Fluchtweg des Räubers ist nichts bekannt.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 170 cm groß, schmächtige Figur, sprach gebrochen Deutsch; bekleidet mit schwarzem Kapuzenpulli, Blue-Jeans, dunklen Turnschuhen und schwarzen Handschuhen, maskiert mit schwarzem Tuch, das um den Kopf gewickelt war, bewaffnet mit silberfarbenem Klappmesser. 

Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können (Telefon 089/29100). 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Parkplatz statt Ladestationen: Was hat Vorrang?
Die Stadt München will die Zahl der Ladestationen ausbauen. In Berg am Laim  stößt dieses Vorhaben nun auf ganz praktische Probleme. 
Parkplatz statt Ladestationen: Was hat Vorrang?
Mobiliar in Flammen: Hoher Schaden bei Balkonbrand
Auf dem Balkon eine Mehrfamilienhauses in Neuperlach ist am frühen Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen griffen auf die Wohnung über, verletzt wurde …
Mobiliar in Flammen: Hoher Schaden bei Balkonbrand
Bikerin will sich vordrängeln und baut Unfall
Mit ihrer Kawasaki wollte eine 21-Jährige an einer Ampel an einer Ampel an wartenden Autos links vorbeifahren. Dabei krachte mit ihrer Maschine gegen ein Auto.
Bikerin will sich vordrängeln und baut Unfall
Arabellapark: Das grüne Hochhaus kommt
Der Startschuss für das 16-stöckige, begrünte Wohn- und Geschäftsgebäude mit 55 Wohnungen an der Arabellastraße in Bogenhausen kann fallen.
Arabellapark: Das grüne Hochhaus kommt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion