Oberföhring: Gesuchter flieht vor Polizei - dann fällt ein Schuss
+
Polizeibeamte entdeckten in Oberföhring einen Mann, gegen den ein Haftbefehl vorlag. Der Mann will fliehen, dann fällt ein Schuss. (Symbolbild)

In Oberföhring

Gesuchter Mann will vor Polizei fliehen - dann fällt ein Schuss

  • Katarina Amtmann
    VonKatarina Amtmann
    schließen

In Oberföhring floh ein per Haftbefehl gesuchter Mann vor der Polizei. Obwohl diese mit Waffengebrauch drohte, rannte der Mann davon - dann fiel ein Schuss.

Oberföhring - Im Nordosten Münchens mussten Polizisten zu einem drastischen Mittel greifen, um einen flüchtenden Mann aufzuhalten. Am Freitag gegen 11.45 Uhr war Polizeibeamten in Oberföhring ein Mann aufgefallen, gegen den ein Haftbefehl vorlag. Nach Polizeiangaben sprachen die Beamten den Gesuchten an, dieser rannte davon.

Oberföhring: Mann flüchtet vor Polizei - Beamter gibt Warnschuss ab

Die Polizisten drohten dem Mann daraufhin mit dem Gebrauch ihrer Dienstwaffen. Trotzdem versuchte der Mann zu flüchten. Deshalb gab einer der Polizisten einen Warnschuss in die Luft ab. In der Folge stoppte der Mann und konnte widerstandslos verhaftet werden. Wie in solchen Fällen üblich wird nun die Rechtmäßigkeit des Warnschusses nun überprüft.

An der deutsch-österreichischen Grenze ist ein per Haftbefehl gesuchter Mann aus Angst vor der Grenzkontrolle aus dem Auto gesprungen und quer über die Autobahn geflüchtet. Als Schleierfahnder einen Pkw-Fahrer in Ostbayern kontrollierten wollen, raste dieser davon - es entwickelt sich eine wilde Verfolgungsjagd. Auch die Festnahme eines 28-Jährigen verlief dramatisch. Auf der Flucht vor einem Polizisten sprang der Flüchtige in den eiskalten Gröbenbach.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare