+
An Silvester kam es in München zu einem schweren Unfall. Dabei wurde ein Mann gegen eine Tram geschleudert. (Symbolbild)

Schwerer Unfall an Silvester

Autofahrer will überholen und erfasst Fußgänger - 29-Jähriger gegen Tram geschleudert

  • schließen

An Silvester kam es im Münchner Stadtteil Bogenhausen zu einem schweren Unfall. Ein Autofahrer erfasste einen Fußgänger - dieser wurde gegen eine Tram geschleudert.

  • In München gab es an Silvester einen schweren Verkehrsunfall.
  • Ein Autofahrer erfasste einen Fußgänger (29).
  • Der 29-Jährige wurde gegen eine Tram geschleudert.

München - Ein schwerer Unfall hat sich an Silvester gegen 18.20 Uhr ereignet. Eine Straßenbahn hielt zu diesem Zeitpunkt an der Haltestelle „Bundesfinanzhof“ in der Ismaninger Straße. Ein Münchner (29) befand sich auf dem Gehweg, wie die Polizei mitteilte.

München: Mann rennt zu Tram - und wird von Auto erfasst

Ersten Erkenntnissen zufolge wollte der Mann die Straßenbahn noch erreichen und rannte über die Fahrbahn. Dabei achtete er nicht auf den Verkehr, wie die Polizei weiter mitteilte.

Ein 28-Jähriger war mit seinem Smart auf der Straße unterwegs und wollte die stehende Tram überholen. Dazu wechselte er auf den Gegenfahrstreifen. Bei diesem Überholvorgang stieß er frontal mit dem 29-jährigen Fußgänger zusammen. Dieser wurde daraufhin gegen die stehende Tram geschleudert. Das teilte die Polizei mit.

Schwerer Unfall in München: Mann wird von Auto erfasst und schwer verletzt

Der Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von rund 7000 Euro. Der Autofahrer wurde wegen fahrlässiger Körperverletzung anzeigt. Die Verkehrspolizei ermittelt, um den genauen Unfallhergang zu klären. Die Ismaninger Straße war aufgrund des Unfalls für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt - rund eineinhalb Stunden. Der Verkehr wurde abgeleitet, es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Silvester in München werden diese junge Italiener wohl so schnell nicht vergessen. Bei einer Tour in der Innenstadt saß die Gruppe plötzlich hinter Gittern. Selbst Einsatzkräfte waren ratlos.

Die Meldung der Polizei im Wortlaut

„Am Dienstag, 31.12.2019, gegen 18:20 Uhr, hielt eine Straßenbahn an der Haltestelle „Bundesfinanzhof“ in der Ismaninger Straße. Zur gleichen Zeit befand sich ein 29-jähriger Münchner als Fußgänger auf dem Gehweg der Ismaninger Straße. Nach dem ersten Ermittlungsstand wollte er die Straßenbahn noch erreichen und rannte über die Fahrbahn, ohne auf den weiteren Verkehr zu achten. 

Zur gleichen Zeit fuhr dort ein 28-jähriger Münchner mit seinem Smart Pkw. Er wollte die stehende Straßenbahn überholen und wechselte dazu auf den Gegenfahrstreifen. Bei diesem Überholvorgang stieß er frontal mit dem Fußgänger zusammen. Danach wurde der Fußgänger gegen die Seite der stehenden Straßenbahn geschleudert.

Bei dem Unfall wurde er schwer verletzt. Er wurde vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 7.000 Euro. Der Pkw-Fahrer wurde wegen einer fahrlässigen Körperverletzung angezeigt. Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen. Während der Unfallaufnahme war die Ismaninger Straße für etwa eineinhalb Stunden komplett gesperrt. Der Verkehr wurde abgeleitet und es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen.“

Erst in der Nacht auf Dienstag ist eine Tram in München im Stadtviertel Maxvorstadt entgleist. Ein Taxi war an dem Unfall beteiligt. Für eine 82-Jährige endete ein Unfall mit einer Tram im letzten Jahr tödlich. Obwohl Passanten rasch zu Hilfe eilten, erlag die Frau ihren Verletzungen. In Braunschweig ist es zu einem furchtbaren Unfall gekommen. Ein Junge stolperte offenbar, bevor ein Zug einfuhr. Seine Mitschüler mussten die Tragödie mit ansehen. Am Donnerstagnachmittag (30. Januar) kam es in Augsburg zu einem tödlichen Unfall zwischen einer Straßenbahn und einem Autofahrer. Die Tram entgleiste daraufhin.

In München hat sich ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Ein Mercedes-Fahrer erfasste einen Fußgänger. Der Autofahrer flüchtete zunächst von der Unfallstelle.

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es an der Putzbrunner Straße in München. Eine Fußgängerin lief unvermittelt auf die Fahrbahn - dann kam ein BMW.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SEK-Einsatz in München: Mann mit Waffe sorgt für Großaufgebot - Biergarten evakuiert - Neue Einzelheiten
Ein Mann mit einer Waffe hat am Freitag für einen SEK-Einsatz in München gesorgt. Ein Biergarten musste evakuiert werden.
SEK-Einsatz in München: Mann mit Waffe sorgt für Großaufgebot - Biergarten evakuiert - Neue Einzelheiten

Kommentare