+
Der Schriftzug der Protestaktion von oben. 

„F*** Fast Fashion“

Wegen Primark-Eröffnung in Münchner Einkaufszentrum: Protest gegen billige Wegwerf-Mode 

  • schließen

Das Bündnis „München Fair Fashion“ aus mehreren Münchner Vereinen und Initiativen hat an diesem Donnerstag gegen die Eröffnung von Primark protestiert. Die Aktivisten kritisieren den Billigmode-Hersteller scharf.

München - Während am Donnerstagmorgen die Kunden in die neu eröffnete Primark-Filiale stürmten, gab es vor dem Einkaufszentrum in Neuperlach eine Protestaktion mit einem Infostand. Die Aktivisten von München Fair Fashion sind gegen sogenannte „Fast Fashion“ - zu deutsch billige Wegwerf-Mode. Hinter dem Projekt stehen mehrere Münchner Vereine, wie zum Beispiel Netzwerk Klimaherbst e.V oder Nord Süd Forum e.V. 

Nach eigener Aussage des Bündnisses haben sich viele Ehrenamtliche und Freiwillige am Donnerstag zusammengeschlossen, um Primark zu zeigen, dass das Unternehmen in München nicht willkommen sei. 

Um ein Statement zu setzen, legten die Aktivisten ausrangierte Jeans zu zwei riesengroßen Schriftzügen auf den Boden und fotografierten ihn von oben: „Fair Fashion Forward“ lautete der eine Schriftzug, „F*** Fast Fashion“ der andere.

Die Aktivisten werfen dem Mode-Discounter Primark vor, exemplarisch für die Ausbeutung von Mensch und Natur in der Textilindustrie zu stehen. Die größten Kritikpunkte: Ausbeutung von Arbeitern, fehlende Sicherheitsstandards und die Umweltverschmutzung bei der Herstellung der Kleidung.

Aus dem Grund informieren die Protestler am Donnerstag an ihrem Stand direkt am U-Bahnaufgang Neuperlach-Zentrum über Alternativen zur schnellen Mode: lokal und fair produzierte Kleidung. Weitere Aktionen sind bereits geplant: „Wir wollen die Menschen informieren und aufwecken. Und damit dazu beitragen, dass sich die Leute mehr Gedanken machen“, sagt eine der Mitorganisatorinnen, Samira Nilius (33) aus München.

Diskutieren Sie mit anderen Nutzern auf Facebook über Primark:

Lesen Sie auch: 

Jetzt mit Primark: Das ist alles neu im Perlacher Einkaufszentrum Pep

vf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie konntet ihr uns das nur antun? Fünf Schicksale aus dem Münchner Tierheim
Für uns Menschen ist es die wohl schönste Zeit des Jahres: die Sommerferien. Das bedeutet: Urlaub und Entspannen. Etliche Tiere aber durchleben genau in dieser Zeit den …
Wie konntet ihr uns das nur antun? Fünf Schicksale aus dem Münchner Tierheim
Mein perfekter Tag in meinem Viertel: Pop-Art-Künstler Heinz Burghard zeigt die Wundertüte Werksviertel
In unserer Serie zeigen wir, was es in den 25 Stadtbezirken zu entdecken gibt. Persönlichkeiten aus den Vierteln präsentieren den perfekten Tag. Heute nimmt uns Heinz …
Mein perfekter Tag in meinem Viertel: Pop-Art-Künstler Heinz Burghard zeigt die Wundertüte Werksviertel
Münchens älteste Wallfahrtskirche wird nach vier Jahren wieder geöffnet
Nach vier Jahren umfassender Innenrestaurierung erstrahlt die Pfarr- und Wallfahrtskirche Maria Ramersdorf nun in ehrwürdiger alter Schönheit. Zur Wiedereröffnung an …
Münchens älteste Wallfahrtskirche wird nach vier Jahren wieder geöffnet
Die Kitastrophe: Münchner Kindergarten bekommt Kündigung und findet kein neues Zuhause
Monika Kolbeck (56) kriegt Gänsehaut, wenn sie sich an den 27. April erinnert. An diesem Tag brach all das zusammen, was sie jahrelang aufgebaut hat.
Die Kitastrophe: Münchner Kindergarten bekommt Kündigung und findet kein neues Zuhause

Kommentare