Obergiesing

Nach Zusammenstoß mit Auto: Radler verstorben

München - Vor wenigen Tagen ist ein 19-Jähriger mit dem Auto ins Schleudern geraten - und hat einen Radler gerammt. Der wurde so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus verstarb.

Es geschah vergangenen Mittwoch: Ein 19-jähriger Dachauer fuhr mit seinem Ford auf der St.-Bonifatius-Straße in Obergiesing. In einer Rechtskurve geriet er auf den nassen Tramschienen ins Schleudern, verlor die Kontrolle und drehte sich um 180 Grad. Dabei stieß er gegen den 75-Jährigen, der mit dem Radl vor ihm fuhr.

Der Radler wurde so schwer verletzt, dass er am Samstag darauf in einem Münchner Krankenhaus verstarb.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asylunterkunft: Diebe (18 und 21) schlagen alles kurz und klein
Zwei junge Männer sind am Mittwoch in das Zimmer eines anderen Asylbewerbers eingedrungen, wohl mit der Absicht sein Mobiltelefon zu klauen. Am Ende flog ein Fernseher.
Asylunterkunft: Diebe (18 und 21) schlagen alles kurz und klein
Mann klaut mehrere Sportwagen - und hat abenteuerliche Erklärung parat
Ein Mann soll sündhafte teure Sportwagen mit einem Gesamtwert von 460.000 Euro gestohlen haben. Jetzt steht der 21-Jährige wegen Bandendiebstahls vor Gericht.
Mann klaut mehrere Sportwagen - und hat abenteuerliche Erklärung parat
Auto rammt Radl: Fahrer knallt mit dem Kopf voran auf den Boden
Ein Autofahrer hat am Montag einen folgenschweren Fehler gemacht: Weil er die Vorfahrt missachtete, liegt ein Mann nun schwer verletzt im Krankenhaus.
Auto rammt Radl: Fahrer knallt mit dem Kopf voran auf den Boden
750 neue Wohnungen in Berg am Laim – Bürger dürfen mitreden
Eine offene Runde zu einem für den ganzen Stadtteil bedeutsamen Thema findet am Mittwoch statt. Die Bürger von Berg am Laim sind eingeladen, sich über ein umfangreiches …
750 neue Wohnungen in Berg am Laim – Bürger dürfen mitreden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion