Aufmerksame Nachbarin

Piepsender Rauchmelder rettet Leben

München - Rauchmelder retten Leben: Eine Frau und ihr sechsjähriger Sohn schliefen ihn einer rauchenden Wohnung in Ramersdorf. Eine aufmerksame Nachbarin verhinderte Schlimmeres.

Dem ständigen Piepsen ihres Rauchmelders verdanken in Ramersdorf eine Frau und ihr sechsjähriger Sohn wohl das Leben. Eine Nachbarin hatte den Warnton gehört und in der Nacht zum Mittwoch in München die Feuerwehr alarmiert. 

Wie diese mitteilte, stiegen Einsatzkräfte mit Atemschutz über ein Fenster in die völlig verrauchte Wohnung in der Langbürgener Straße ein und fanden Mutter und Kind dort schlafend vor. Die Feuerwehrleute brachten beide ins Freie. Die Frau und der Bub kamen mit leichten Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus. Auslöser für den Rauch war ein Brand in der Küche. Die Höhe des Schadens war zunächst nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner (69) erleidet Herzinfarkt am Steuer
Nachdem er mit seinem Pkw gegen einen Gartenzaun gefahren ist, erleidet ein 69 Jahre alter München einen Herzinfarkt am Steuer. Er stirbt noch in seinem Fahrzeug.  
Münchner (69) erleidet Herzinfarkt am Steuer
Finanzierung des Föhringer Ring-Ausbaus: Unwürdige Streiterei
Seit Jahren wird um die Finanzierung für den Ausbau des Föhringer Rings gestritten. München-Redakteur Peter T. Schmidt kommentiert. 
Finanzierung des Föhringer Ring-Ausbaus: Unwürdige Streiterei
Vierspuriger Ausbau: Finanz-Streit um Föhringer Ring
Der Föhringer Ring im Münchner Norden ist eine wichtige Verkehrsader für München. Ein vierspuriger Ausbau ist seit Jahren geplant. Doch nichts geht voran, weil Stadt und …
Vierspuriger Ausbau: Finanz-Streit um Föhringer Ring
Kampf um Postfiliale in Bogenhausen
Die Bogenhauser CSU will die Schließung der Postbank-Filiale an der Ismaninger Straße 136 verhindern. Anwohner müssten bis nach Schwabing oder Haidhausen ausweichen. …
Kampf um Postfiliale in Bogenhausen

Kommentare