Wer hat den Brandstifter gesehen?

Portugal-Fahne angezündet - Auto brennt

München - Eigentlich freute sich der Besitzer des Wagens nur auf das große EM-Finale seiner Mannschaft. Doch dass er portugiesische Flaggen an sein Auto angebracht hatte, wurde ihm und dem Pkw zum Verhängnis.

In der Anzinger Straße in Ramersdorf parkte der blaue Fiat Punto, der mit den portugiesischen EM-Fahnen geschmückt worden war. Doch gegen 5.40 Uhr am Samstag hatte jemand die hintere rechte Flagge angezündet - und das Unglück nahm seinen Lauf: Wie die Polizei berichtet, griffen die Flammen auf den Mittelholm über. Durch die Hitze sprang das Seitenfenster und Ruß und Rauch drangen in den Pkw. 

Ein Passant entdeckte das Feuer und konnte die Flammen löschen. Der Schaden beträgt etwa 2000 Euro. Die Brandfahndung hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugenaufruf:

Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Anzinger Straße zwischen 5 Uhr und 5.45 Uhr Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Brand stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollen sich mit dem Polizeipräsidium München, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symboldbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Bitte kein zweites Neuperlach“: Anwohner laufen Sturm gegen Neubau-Projekt
Rund 150 Anwohner haben bei einer Bürgerbeteiligung in Berg am Laim ihrer Sorge Ausdruck verliehen. Stein des Anstoßes: Ein ambitioniertes Neubauprojekt.
„Bitte kein zweites Neuperlach“: Anwohner laufen Sturm gegen Neubau-Projekt
13 illegale Migranten am Güterbahnhof entdeckt 
Am Freitagmorgen griff die Bundespolizei am Güterbahnhof München-Ost 13 unerlaubt eingereiste Migranten auf. Einer von ihnen befindet sich nun in Abschiebehaft.
13 illegale Migranten am Güterbahnhof entdeckt 
Asylunterkunft: Diebe (18 und 21) schlagen alles kurz und klein
Zwei junge Männer sind am Mittwoch in das Zimmer eines anderen Asylbewerbers eingedrungen, wohl mit der Absicht sein Mobiltelefon zu klauen. Am Ende flog ein Fernseher.
Asylunterkunft: Diebe (18 und 21) schlagen alles kurz und klein
Mann klaut mehrere Sportwagen - und hat abenteuerliche Erklärung parat
Ein Mann soll sündhafte teure Sportwagen mit einem Gesamtwert von 460.000 Euro gestohlen haben. Jetzt steht der 21-Jährige wegen Bandendiebstahls vor Gericht.
Mann klaut mehrere Sportwagen - und hat abenteuerliche Erklärung parat

Kommentare