+
Mit massiver Gewalt wurde der Schwarzfahrer von den beiden Kontrolleuren aus der S-Bahn am Leuchtenbergring gezogen.

Gewalt gegen Schwarzfahrer

Strafe für die Prügel-Kontrolleure vom Leuchtenbergring steht fest

  • schließen

Zwei S-Bahn-Kontrolleure üben massiv Gewalt gegen einen Schwarzfahrer am Leuchtenbergring aus: Die Bilder schockten München. Jetzt steht ihre Strafe fest.

München - Die Bilder sorgten nicht nur in München für großes Aufsehen: Im Sommer 2017 übten zwei im Auftrag der Deutschen Bahn tätige „Sicherheits“-Mitarbeiter massiv Gewalt gegen einen dunkelhäutigen Mann aus. Der Fahrgast konnte kein gültiges Ticket vorweisen und weigerte sich, die S8 zu verlassen.

Die beiden Kontrolleure zögerten nicht lange und zerrten den Schwarzfahrer mit großer Gewalt aus der S-Bahn, der Mann wurde sogar mit dem Gesicht auf den Boden des Bahnsteigs gedrückt. Eine Journalistin wurde Zeugin des Vorfalls und hielt die Prügel-Attacke auf Video fest. Die Bundespolizei hatte daraufhin die Ermittlungen übernommen. Die Bahn bedauerte den Vorfall.

Die beiden Prügel-Kontrolleure haben nun den Strafbefehl der Staatsanwaltschaft München akzeptiert, wie mehrere Medien übereinstimmend berichten. Über 100 Tagessätze in unbekannter Höhe müssen die beiden Männer zahlen, nach deutschem Recht sind sie damit vorbestraft.

bcs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

München bekommt ein Riesenrad - wird das ein neues Wahrzeichen? 
London hat eins, Las Vegas und Singapur - und nun bekommt München auch eins: ein Riesenrad. Der Platz, wo das 78 Meter hohe „Wheel of Munich“ aufgestellt wird, steht …
München bekommt ein Riesenrad - wird das ein neues Wahrzeichen? 
Video: 35-Meter-Schornstein mit großem Knall dem Erdboden gleichgemacht
Platz für rund 300 neue Wohnungen im Münchner Osten: Mit einem großen Knall fiel gestern im Werksviertel der 35 Meter Hohe Schornstein der früheren …
Video: 35-Meter-Schornstein mit großem Knall dem Erdboden gleichgemacht
Beim Linksabbiegen übersehen: Motorradfahrer kracht in Linienbus
Ein Motorradfahrer prallt gegen die Front eines Busses, weil der Busfahrer ihn beim Linkasabbiegen übersah. Der Mann liegt wegen seiner Verletzungen im Krankenhaus. 
Beim Linksabbiegen übersehen: Motorradfahrer kracht in Linienbus
Effnerplatz: Straßenbahn springt komplett aus den Schienen - Vorfall führt zu Verkehrschaos
Am Montagabend entgleiste am Effnerplatz eine Straßenbahn. Wegen des Einsatzes musste eine Straße komplett gesperrt werden. Erst gegen 20 Uhr war die Bahn wieder ins …
Effnerplatz: Straßenbahn springt komplett aus den Schienen - Vorfall führt zu Verkehrschaos

Kommentare