+
Manager Ivica Pavusek vor den Riem Arcaden. Links eröffnen morgen neue Geschäfte, rechts der Erweiterungsbau.

Noch mehr Shopping

Hier eröffnen am Donnerstag zahlreiche neue Geschäfte

In den Riem Arcaden laufen die letzten Vorbereitungen, denn Donnerstag öffnet sich der Vorhang der neuen Shoppingflächen im Altbau. Gebaut wird noch am Erweiterungsbau an der Westflanke des Einkaufszentrums.

München- Bereits am Mittwochabend dürfen sich geladene VIP-Gäste in den Riem Arcaden anschauen, was aus den Flächen des früheren Modegeschäfts SinnLeffers geworden ist. Wer nicht auf der exklusiven Gästeliste steht, kann dann am Donnerstagmorgen auf Entdeckungstour gehen. Die Eröffnung wird mit Angeboten, Überraschungen und Mitmach-Aktionen, einer Make-up-Station für die Damen sowie einem Barbier für die Herren gefeiert.

Die knapp 5000 Quadratmeter große Ladeneinheit von SinnLeffers wurde seit Januar in mehrere Geschäfte aufgeteilt, um das Angebot des Einkaufscenters zu erweitern. Im Erdgeschoss haben die Centerbetreiber die Idee eines modernen Marktplatzes mit lokalen und regionalen Gastronomie-Angeboten umgesetzt. Die Kunden können sich künftig beim Kaffee- und Foodspezialisten Bite Delight, dem indischen Restaurant Deli Tadka, bei Lezizel mit seinen türkischen Teigtaschen und den asiatischen Grillleckereien vom Canteen Grill kulinarisch versorgen. Dazu gibt es zahlreiche neue Shops: vom Drogeriemarkt dm und dem Friseur Klier & Cosmo über Feinkost Hornung und „The Foodist“ bis hin zu Ernstings Family und einem Servicepunkt.

Rolltreppen in den Riem Arcaden: So können die Kunden in die verschiedenen Etagen gelangen.

Mode- und Schmuckläden im ersten Stock

Im ersten Stock eröffnen mit „Olymp&Hades“, „G-Fashion“ und „The Look“ Modeläden. Accessoires und Schmuck bieten „Hanna und Haucke“ und „Roselite“ an, der skandinavische Hersteller „Change“ elegante Wäsche. „Mit der Neueröffnung bauen wir unsere Angebotsvielfalt aus“, betont Ivica Pavusek, Centermanager der Riem Arcaden. Künftig gibt es auch einen Schlüsseldienst und einen Schuster im Zentrum.

Mit dem Umbau für rund elf Millionen Euro wurde auch ein Übergang zum Neubau geschaffen, der derzeit an der Westseite der Riem Arcaden entsteht. Das neue Innendesign mit viel Holz und natürlichen Materialien wie hängenden Gärten und Mooswänden, sowie das neue große Glasdach sollen nicht nur für ein Lounge-Ambiente sorgen, sondern die Kunden ab kommendem Frühjahr auch um die Ecke locken. Denn eigentlich ist die morgige Eröffnung nur das Vorspiel zur größeren Erweiterung des Einkaufszentrums.

Großbaustelle: Am Neubau wird weiterhin gewerkelt.

Mehr als 20.000 Quadratmeter zusätzlich

Durch den Neubau auf der Westseite wachsen die Riem Arcaden um über 20.000 Quadratmeter auf insgesamt 125.000 Quadratmeter. Den größten Teil des Anbaus bezieht ein weiteres Hotel. Die Gruppe Motel One bietet hier künftig 311 Zimmer an. Weitere Mieter sind der Modehändler Peek & Cloppenburg mit rund 5000 Quadratmetern sowie ein knapp 1300 Quadratmeter großer Aldi. Den Rest belegen der Sportartikelhändler „intersport“ sowie Gastronomie und weitere Einzelhändler.

Derzeit werden vor den Riem Arcaden acht Pfeilerpaare aufgebaut. Sie sind die Stützen für den „Portikus“, der vom ursprünglich geplanten Oval inzwischen auf eine simple Querverbindung geschrumpft ist. Er soll den Willy-Brandt-Platz quasi zusammenfassen und zum architektonischen Wahrzeichen der Messestadt werden. Auf 16 Metern Höhe werden Strahler an den Trägern angebracht, die diese architektonische Linie zwischen den beiden Gebäuden im Osten und Westen beleuchten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach 61 Jahren: Münchner Traditionsgeschäft schließt seine Ladentüren für immer

Auf Schwanthalerhöhe entsteht neue Hugendubel-Filiale

Ausbau: Die Riem Arcaden werden noch größer 

Carmen Ick-Dietl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ramersdorf: Ärger wegen E-Ladesäulen - Händler sehen ihre Existenz bedroht 
München investiert in den Ausbau der E-Mobilität. Bis 2019 soll es 550 E-Ladesäulen in der Stadt geben. Doch wegen der Standorte gibt es immer wieder Ärger. 
Ramersdorf: Ärger wegen E-Ladesäulen - Händler sehen ihre Existenz bedroht 
„Wir haben Angst um unsere Kinder“: Anwohner fordern Ampel
Nach einem Unfall mit einem Mercedes und einem Kind fordern die Anwohner die Stadt auf, endlich für mehr Sicherheit zu sorgen.
„Wir haben Angst um unsere Kinder“: Anwohner fordern Ampel
Mann reißt Beifahrertür auf und klaut Handtasche - doch er wird verfolgt
Kurz nachdem eine 21-Jährige in Berg am Laim geparkt hat, reißt ein Mann die Beifahrertür auf und klaut ihre Handtasche. Dass er dabei beobachtet wurde, entging ihm wohl.
Mann reißt Beifahrertür auf und klaut Handtasche - doch er wird verfolgt
Horror in der Nacht: Einbrecher schlagen Hausherren nieder und drücken seine Frau aufs Bett
Eine Horror-Vorstellung: Mitten in der Nacht hört ein Ehepaar Geräusche in der Wohnung. Plötzlich stehen vier Männer in ihrem Schlafzimmer, schlagen den Bewohner nieder …
Horror in der Nacht: Einbrecher schlagen Hausherren nieder und drücken seine Frau aufs Bett

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.