In ihrer Wohnung in Bogenhausen

Fiese Masche: Frau (87) reingelegt

München - Ein unbekannte Frau hat eine Seniorin in Bogenhausen um ihre EC-Karte gebracht und damit eine Menge Geld abgehoben. Die Tat geschah in der Wohnung der 87-Jährigen.

Am Mittwochvormittag zwischen 10 und 11 Uhr suchte eine bislang unbekannte Frau eine 87-jährige Seniorin in der Ismaninger Straße auf. An der Wohnungstür erwähnte die Unbekannte, dass sie erfahren hätte, dass die Rentnerin Matratzen verkaufen wolle.

Tatsächlich hatte die Seniorin dies im Bekanntenkreis geäußert. Auf welche Art und Weise die unbekannte Frau davon erfahren hatte, konnte bislang noch nicht festgestellt werden. In der Wohnung nahm die Täterin auf dem Sofa Platz und gab vor, den geforderten Preis der Matratzen überweisen zu wollen. Hierzu ließ sie sich die EC-Karte aushändigen und notierte sich die Bankverbindung. Offensichtlich gelangte die Frau auch an die PIN des Opfers.

Als die 87-Jährige in der Küche Kaffee für die vermeintliche Kaufinteressentin mache wollte, nahm diese die Bankkarte und verließ dann ziemlich schnell die Wohnung. In der Folgezeit wurde mit der EC-Karte ein größerer Bargeldbetrag abgehoben.

Täterbeschreibung

Weiblich, ca. 35 Jahre alt, ca. 165 cm groß, korpulent, südländischer Typ, braunes, welliges Haar.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eltern-Protest trägt endlich Früchte: „Hilfe! Wir brauchen einen Kinderarzt“
Wie schnell Eltern in München Hilfe für ihr krankes Kind bekommen, hängt davon ab, wo sie wohnen. In manchen Vierteln sind Kinderärzte rar. In der gesamten Messestadt …
Eltern-Protest trägt endlich Früchte: „Hilfe! Wir brauchen einen Kinderarzt“
Männer gehen aufeinander los - als Polizei eingreift, wird es auch für die Beamten gefährlich
Ein Streit zwischen zwei Männern am Ostbahnhof München ist eskaliert. Als Polizisten eingriffen wurden sie von einem der Männer bedroht und beschimpft.
Männer gehen aufeinander los - als Polizei eingreift, wird es auch für die Beamten gefährlich
Angst vor den Friedhofs-Räubern – Gemeiner Dieb bestiehlt zehn Jahre lang Trauernde
Zahlreiche Besucher von Münchner Friedhöfen wurden Opfer einer dreisten Betrugsmasche oder während der Grabpflege beklaut. Für einen Täter setzte es nun ein Urteil.
Angst vor den Friedhofs-Räubern – Gemeiner Dieb bestiehlt zehn Jahre lang Trauernde

Kommentare