+
So könnte der Hanns-Seidel-Platz ab 2019 aussehen. 

Stadtrat verabschiedet Bebauungsplan

Umgestaltung Hanns-Seidel-Platz: Es kann losgehen

  • schließen

Neuperlach - Eine Grünfläche, Einkaufsmöglichkeiten, Wohnungen und Büros - all das sieht der Bebauungsplan für den Hanns-Seidel-Platz in Neuperlach vor. Der Baubeginn soll 2018 erfolgen. 

Offenheit vermitteln, gleichzeitig aber auch Behaglichkeit schaffen: Mit dieser Intention hat der Stadtrat am heutigen Mittwoch den Bebauungsplan für den Hanns-Seidel-Platz in Neuperlach verabschiedet. 

Im Viertel soll so ein attraktiver Mittelpunkt entstehen: Im Zentrum soll künftig eine öffentliche Grünfläche liegen, die Erholung bieten soll. Dazu wird ein kulturelles Bürgerzentrum das bisherige Provisorium ersetzen, Einzelhandel und Versorgung sollen das Angebot vor Ort ergänzen. Auch für die Verkehrsanbindung ist gesorgt: Von dort aus können Bürger sowohl das Einkaufszentrum PEP, die U-Bahn, als auch den Busbahnhof erreichen. 

Obendrein schafft die städtische Wohnungsbaugesellschaft Gewofag bezahlbaren Wohnraum, weitere Wohnungen entstehen freifinanziert. Hinzu kommen neue Büroflächen. 

„Neuperlach bekommt nun endlich eine lebhafte, attraktive Mitte“, sagt SPD-Stadtrat Ingo Mittermaier. „Ich freue mich sehr, dass wir mit dem heutigen Beschluss ein gelungenes Konzept auf den Weg gebracht haben. Wohnen, Arbeiten, Einkaufen – und vor allem ein gesellschaftliches und kulturelles Zentrum - das alles wird der Hanns-Seidel-Platz den Bürgerinnen und Bürgern künftig bieten.“

Die Bestätigung des Bebauungsplanes durch das Stadtplenum steht noch aus, nach der öffentlichen Auslegung können die Bagger rollen. Geplanter Baubeginn für die Wohnungen der Geofag ist 2018. 

hb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bogenhauser Geschäftszentrum bleibt doch erhalten
München - Geschäftsleute waren empört, dass die Ladenzeile an der Freischützstraße komplett schließen sollte, Lokalpolitiker bedauerten den Verlust der Infrastruktur. …
Bogenhauser Geschäftszentrum bleibt doch erhalten
Tagesmutter in U-Haft hat früher wohl schon zugeschlagen
München - Sie hat offenbar schon vor zehn Jahren ein Kind geschlagen. Seit Mittwoch sitzt die Oberföhringer Tagesmutter (53) unter dem Verdacht des Totschlagversuchs in …
Tagesmutter in U-Haft hat früher wohl schon zugeschlagen
Ärgerlicher Zwischenfall nach schwerem Unfall auf A8
München - Bei einem schweren Unfall auf der A8 blieben zum Glück alle Beteiligten unverletzt. Doch dann kam es zu einem ärgerlichen Zwischenfall.
Ärgerlicher Zwischenfall nach schwerem Unfall auf A8
Baby ins Koma geschüttelt? Tagesmutter sitzt in U-Haft
München - Am Morgen hatten die Eltern ihr gesundes, glückliches Baby Lukas (Name geändert) zur Tagesmutter nach Oberföhring gebracht. Am Mittag des gleichen Tages brach …
Baby ins Koma geschüttelt? Tagesmutter sitzt in U-Haft

Kommentare