+
150 Bedürftige werden ihn im November in Rom treffen: Papst Franziskus.

Spenden ermöglichen Pilgerreise

Papst Franziskus: 150 Bedürftige treffen ihn

München/Rom - 150 Bedürftige aus München dürfen dank großzügiger Spenden in den Vatikan reisen. Der Höhepunkt der Pilgerreise: Zwei Begegnungen mit dem Papst.

Mit drei Reisebussen werden die Bedürftigen der Münchner Tafel am 10. November nach Rom aufbrechen. Sie nehmen dort an einem dreitägigen Treffen teil, zu dem 6000 bedürftige Menschen aus ganz Europa erwartet werden. 

Höhepunkte der Reise werdenzwei Begegnungen mit Papst Franziskus sein.

Vorfreude bei den Bedürftigen der Münchner Tafel ist groß

Die Vorsitzende der Münchner Tafel, Hannelore Kiethe, lobte die Großzügigkeit der Spender: „Dafür ein ganz herzliches Dankeschön. Schon die Vorfreude bei unseren Bedürftigen, die an dieser Pilgerfahrt teilnehmen, zeigt mir, dass es richtig war, alles zu unternehmen, um diese Reise zu ermöglichen.“ 

Wer die Spender sind, gab die Münchner Tafel nicht bekannt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: Fahrbetrieb normalisiert sich wieder
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen und Verspätungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
S-Bahn: Fahrbetrieb normalisiert sich wieder
63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin
Die brutale Tat hatte am Mittwoch München aufgeschreckt: Jugendliche prügelten einen Mann aus der S-Bahn. Nun hat die Polizei eine wichtige Zeugin ausfindig gemacht.
63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin
Nach OEZ-Amoklauf 2016: Amerikaner trauen sich wieder nach München
Nach einer Delle im Jahr 2016 ist die Zahl der Touristen in München wieder stark gestiegen. Ausländische Touristen fürchten sich demnach nicht mehr vor einem weiteren …
Nach OEZ-Amoklauf 2016: Amerikaner trauen sich wieder nach München
Radler zwingt Busfahrer am Leonrodplatz zu Vollbremsung und flüchtet
Ein unaufmerksamer Radler hat einen Busfahrer zu einer Vollbremsung gezwungen. Dabei wurden zwei Fahrgäste leicht verletzt.
Radler zwingt Busfahrer am Leonrodplatz zu Vollbremsung und flüchtet

Kommentare