+
150 Bedürftige werden ihn im November in Rom treffen: Papst Franziskus.

Spenden ermöglichen Pilgerreise

Papst Franziskus: 150 Bedürftige treffen ihn

München/Rom - 150 Bedürftige aus München dürfen dank großzügiger Spenden in den Vatikan reisen. Der Höhepunkt der Pilgerreise: Zwei Begegnungen mit dem Papst.

Mit drei Reisebussen werden die Bedürftigen der Münchner Tafel am 10. November nach Rom aufbrechen. Sie nehmen dort an einem dreitägigen Treffen teil, zu dem 6000 bedürftige Menschen aus ganz Europa erwartet werden. 

Höhepunkte der Reise werdenzwei Begegnungen mit Papst Franziskus sein.

Vorfreude bei den Bedürftigen der Münchner Tafel ist groß

Die Vorsitzende der Münchner Tafel, Hannelore Kiethe, lobte die Großzügigkeit der Spender: „Dafür ein ganz herzliches Dankeschön. Schon die Vorfreude bei unseren Bedürftigen, die an dieser Pilgerfahrt teilnehmen, zeigt mir, dass es richtig war, alles zu unternehmen, um diese Reise zu ermöglichen.“ 

Wer die Spender sind, gab die Münchner Tafel nicht bekannt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei junge Männer reißen Münchner (57) vom Rad und verprügeln ihn
Nach einem Streit greifen sich drei junge Männer willkürlich ein Opfer, offenbar, um ihre Wut abzulassen. Sie ziehen einen Münchner vom Radl und schlagen ihn zusammen.  
Drei junge Männer reißen Münchner (57) vom Rad und verprügeln ihn
Zersplitterter Masskrug verletzt Wiesn-Touristen am Auge - Polizei sucht Zeugen
Durch zwei Masskrugschläge hat ein britischer Tourist am Dienstagabend eine Schnittverletzung am Auge bekommen. Doch der Täter ist bislang unbekannt. 
Zersplitterter Masskrug verletzt Wiesn-Touristen am Auge - Polizei sucht Zeugen
Tag 5 auf dem Oktoberfest: Zersplitterter Masskrug verletzt Touristen am Auge
Tag 5. Wir befinden uns in der ersten Woche des Oktoberfests 2017.  Das Wetter ist greislig: Regen und Kälte. Unsere Wiesn-Reporter sind für unseren Live-Ticker trotzdem …
Tag 5 auf dem Oktoberfest: Zersplitterter Masskrug verletzt Touristen am Auge
Am Flaucher: Wer ist der Exhibitionist mit den Handtuch auf dem Kopf? 
Mitten am Tag entdeckt eine Münchnerin (32) beim Joggen am Flaucher einen Mann, der sich in aller Öffentlichkeit selbst befriedigt. Die Polizei fahndet.   
Am Flaucher: Wer ist der Exhibitionist mit den Handtuch auf dem Kopf? 

Kommentare