+
Ein Bild aus glücklichen Tagen: Der Kopfbau vor Beginn der Arbeiten.

Abriss im letzten Moment verhindern?

Demonstration für den Pasinger Kopfbau

  • schließen

München - Der historische Kopfbau auf dem ehemaligen Stückgut-Gelände ist eingerüstet. Damit hätten die vorbereitenden Arbeiten zum Abriss begonnen, bestätigte ein Sprecher des Kommunalreferats.

Aktuell werde das Gebäude entkernt und von Altlasten befreit. Das Kommunalreferat vollziehe damit die Entscheidung der Vollversammlung vom Juli 2015. 

Der Bezirksausschuss Pasing-Obermenzing (BA 21) hofft dennoch, dass das historische Industriegebäudes noch zu retten ist. Mehrheitlich forderte das Gremium dass sich die Stadtgestaltungskommission mit der für viele Pasinger unverständlichen Entscheidung befassen solle. Unterstützung bekommt der BA aktuell durch die Stadtratsfraktion der Grünen/Rosa Liste. „Noch ist es nicht zu spät, um den Kopfbau vor der Abrissbirne zu bewahren und für eine kulturelle Nutzung im Stadtviertel zu sanieren“, sagte Stadträtin Katrin Habenschaden (Grüne). 

In einem Dringlichkeitsantrag fordern die Politiker eine erneute Prüfung zum Erhalt des Baus, auf dessen historischen Wert namhafte Denkmalschützer wie der Stadtheimatpfleger Gert Goergens hingewiesen hätten. Dieser bezeichnet den Kopfbau als „wertvolles, gut überliefertes geschichtliches Zeugnis für die bahntypischen Bauten in Pasing aus der Zeit der Reichsbahnplanung“.

Aus Kostengründen war die Mehrheit der Vollversammlung gegen den Erhalt und für einen Neubau. Diese Variante falle allerdings auch deutlich kleiner aus, kritisierte der BA bis zuletzt. Eine Bürgerinitiative, die bereits mehr als 1000 Unterschriften für den Erhalt gesammelt hat, ruft mit Vertretern des Kulturforums München-West zu einer Demonstration gegen den Abriss am kommenden Samstag, 14 Uhr, auf. Treffpunkt ist am Ausgang des Wolkentunnels an der Südseite des Pasinger Bahnhofs.  

mwh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Messerattacke in München: Neue Details zum Täter - Jüngstes Opfer erst zwölf
Messerattacke in München: Am Samstagmorgen hat ein Täter am Rosenheimer Platz mehrere Menschen angegriffen. Alle Infos im Live-Ticker.
Messerattacke in München: Neue Details zum Täter - Jüngstes Opfer erst zwölf
Messer-Attacke in München: Polizei gibt neue Infos zum Täter bekannt
Ein Angreifer in München verletzt am Samstagmorgen mehrere Menschen mit einem Messer, aus heiterem Himmel. Großalarm wird ausgelöst. Wenige Stunden später meldet die …
Messer-Attacke in München: Polizei gibt neue Infos zum Täter bekannt
Messer-Attacke am Rosenheimer Platz: So reagiert das Netz
Am Samstagmorgen hat ein Mann mehrere Menschen in der Nähe vom Rosenheimer Platz in München mit einem Messer verletzt. Das Netz ist in Aufruhr.
Messer-Attacke am Rosenheimer Platz: So reagiert das Netz
Video: Statement von Polizeisprecher nach Messer-Attacken in München
Nach der Messer-Attacke in München am Samstagvormittag hat Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins ein Statement vor der Presse abgegeben.
Video: Statement von Polizeisprecher nach Messer-Attacken in München

Kommentare