150.000 Euro Schaden

Toaster verursacht verheerenden Küchenbrand - Haus unbewohnbar

München - Ein Toaster hat am Samstagmittag einen heftigen Schaden in einem Haus in der Grandlstraße verursacht. 

Um 12.11 Uhr wurde die Feuerwehr München zu einem Brand in der Grandlstraße in Obermenzing gerufen. Als die Einsatzkräfte dort ankamen, drang bereits dichter schwarzer Rauch aus dem Erdgeschoss und dem ersten Obergeschoss des Einfamilienhauses. 

Ein Toaster war laut Feuerwehr im Haus einer 91-Jährigen in Brand geraten. Die Seniorin hatte noch versucht, die Flammen zu löschen - doch vergebens. Als der Kampf gegen die Flammen immer aussichtsloser wurde, rettete sich die Frau ins Freie. 

Ein Trupp Einsatzkräfte drang mit schwerem Atemschutz in die Küche des Hauses vor. Das Feuer hatte sich bereits auf den Flur und das hölzerne Treppenhaus ausgebreitet. Mit Motorsägen öffneten sie stellenweise die Fehlbodendecke und löschten den Brand. Abschließend wurden die Bereiche mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Das Feuer hinterließ einen immensen Schaden von mindestens 150.000 Euro, das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Die ältere Dame blieb zum Glück unverletzt und kann bis auf weiteres bei ihrem Enkel wohnen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fast 40 Taten? Polizei fasst Uni-Einbrecher 
München - Ein 40 -Jähriger wird als Täter mehrerer Einbrüche an der TU und LMU überführt. Wie sich herausstellt, war der Dieb an Universitäten in ganz Bayern im Einsatz. 
Fast 40 Taten? Polizei fasst Uni-Einbrecher 
So lief der Transport der MS Utting
Nach 56 Jahren hat die MS Utting einen neuen Platz. Künftig steht das Schiff vom Ammersee auf einer Eisenbahnbrücke in München. Organisator Daniel Hahn verrät, wie das …
So lief der Transport der MS Utting
Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann abgebrochen 
Am Mittwoch musste die außerordentliche Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann zur zweiten S-Bahn-Stammstrecke vorzeitig abgebrochen werden. Zuvor versammelten sich rund …
Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann abgebrochen 
Münchens Altstadt ist nur noch was für Reiche
München - Der Stadtrat hat entschieden, dass der Bezirk Altstadt-Lehel keine Erhaltungssatzung braucht. Damit geben die Politiker das Viertel für Normalverdiener auf. 
Münchens Altstadt ist nur noch was für Reiche

Kommentare