Diagnose offene Tuberkulose

Flüchtling krank: Sonderzug in Pasing gestoppt

München - Außerplanmäßiger Halt eines Sonderzugs auf dem Weg von Freilassing nach Berlin: Ein Flüchtling mit der Lungenkrankheit Tbc wurde in Pasing aus dem Zug gebracht.

Der Sonderzug hatte 146 Flüchtlinge an Bord und musste am frühen Montagmorgen gestoppt werden. Kurz nach 1 Uhr wurden Beamte der Bundespolizeiinspektion München deshalb nach München Pasing beordert. Ein Flüchtling im Zug hustete stark und mitfahrende Rettungsdienstkräfte hatten den Verdacht, dass es sich dabei um eine ansteckende Lungenerkrankung handeln könnte.

Verdacht bestätigt sich nach Untersuchung

Ein Mann ungeklärter Nationalität wurde in Pasing aus dem Zug gebracht und in eine Klink gefahren. Nach der Untersuchung des Mannes teilten die Ärzte mit, dass eine offene Tbc diagnostiziert wurde.

Da der Mann beim Verlassen des Zugs bereits einen Mundschutz trug, gab es keinen direkten Kontakt mit den Münchner Rettungskräften. Wie weit der Mann auf seiner Reise mit anderen Personen Kontakt hatte, wird jetzt untersucht.

mb

Rubriklistenbild: © Haag Klaus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau holt sich blutige Nase am Giraffenhaus - und verklagt Tierpark Hellabrunn
Eine Besucherin hat sich an einer Glasscheibe im Giraffengehege des Tierparks den Kopf gestoßen – und dann den Tierpark verklagt. 
Frau holt sich blutige Nase am Giraffenhaus - und verklagt Tierpark Hellabrunn
Nach Shitstorm: Bäckerei Rischart lenkt ein und will die Kunden entscheiden lassen
Guglhupf von Rischart – verpackt in Plastikboxen: Das sorgte zuletzt bei Münchnern für Empörung, nachdem der Verein Green City den Missstand öffentlich gemacht hatte. 
Nach Shitstorm: Bäckerei Rischart lenkt ein und will die Kunden entscheiden lassen
Zerstörte Leitplanke, umgerissener Mast: Ist das Münchens tückischste Kurve?
Die Kurve fühlt sich an, als sei man auf der Formel-1-Strecke in Monza. Die mehrfach eingedrückte Leitplanke zeugt von Unfällen. Ist das die tückischste Kurve Münchens?
Zerstörte Leitplanke, umgerissener Mast: Ist das Münchens tückischste Kurve?
E-Autos: Die schleichende Revolution
Bei den Münchner Auto Tagen bilden sich Menschentrauben um E-Fahrzeuge. Für den Kauf fehlen wenige Argumente. Der Diesel, so scheint es, hat erst einmal ausgedient.
E-Autos: Die schleichende Revolution

Kommentare