+
Insgesamt 70 Einsatzkräfte waren vor Ort, um die Flammen zu löschen.

Mutwillige Brandstiftung

Gymnasium öffnet nach verheerendem Feuer wieder - noch immer Schäden

Drei Wochen nach dem Brand in einem Münchner Gymnasium sind immer noch nicht alle Schäden beseitigt. Trotzdem soll der Unterricht am Montag wieder beginnen

München - Rund drei Wochen nach dem Feuer im Münchner Bertolt-Brecht-Gymnasium kann es nun wieder weitergehen. Eine Fachfirma reinigte in den Weihnachtsferien das Gebäude und das Mobiliar. An die 50 Mitarbeiter seien im Einsatz gewesen, teilte das städtische Bildungsreferat am Freitag mit, um die verrußten und verrauchten Räume wieder herzurichten. Diese könnten laut Stadt für den Unterricht wieder „unbedenklich genutzt werden“.

Am stärksten hatte der Brand am 21. Dezember das Foyer, die Aula und die Mensa beschädigt. Die betroffenen Gebäudeteile seien noch immer außer Betrieb und sollen nach Angaben des Bildungsreferats in den nächsten Wochen saniert werden. Das Foyer und die Fassade der Schule seien aber so stark beschädigt, dass die Sanierung noch mehrere Monate dauern werde. Insgesamt schätzte die Polizei den Schaden auf 100 000 Euro. Unbekannte hatten ersten Ermittlungen zufolge einen Windfang der städtischen Mädchenschule in Brand gesetzt.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Pasing – mein Viertel“.

dpa/mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gastronom Julian Hahn zeigt seinen perfekten Tag im Sendling-Westpark
Im grünen Paradies: Gastronom ­Julian Hahn zeigt uns seinen perfekten Tag daheim und nimmt uns mit in sein Viertel Sendling-Westpark.
Gastronom Julian Hahn zeigt seinen perfekten Tag im Sendling-Westpark
Schwerer Unfall am Königsplatz: Mann mit Beinen unter Bus eingeklemmt
Ein Mann ist am Freitag bei einem Unfall am Königsplatz schwer verletzt worden. Er war mit seinem Rad unter einen Bus geraten - und konnte sich nicht mehr selbst …
Schwerer Unfall am Königsplatz: Mann mit Beinen unter Bus eingeklemmt
Münchner Kult-Lokal „Juleps“ hat eine neue Heimat gefunden
Das legendäre Lokal „Juleps“ hat eine neue Heimat gefunden. Das erste American Diner mit Tex-Mex-Küche ist vom Ostbahnhof ins Gärtnerplatzviertel gezogen. Am Ende ging …
Münchner Kult-Lokal „Juleps“ hat eine neue Heimat gefunden
Schluss mit Sommerzeit? Das sagen Münchner zur EU-Umfrage
Ticken wir eigentlich noch ganz richtig? Beim Thema Zeitumstellung drehen viele durch. Was denken eigentlich die Münchner über die Sommer- und Winterzeit?
Schluss mit Sommerzeit? Das sagen Münchner zur EU-Umfrage

Kommentare