Westbad

Kleine Heldin: Mädchen (6) rettet ältere Schwester vor dem Ertrinken

Ein sechs Jahre altes Mädchen ist am Dienstag zur kleinen Heldin geworden. Sie fand ihre Schwester mit dem Kopf nach unten im Westbad treibend - und reagierte genau richtig.

München - Am Dienstag hat sich im Westbad fast ein Drama ereignet - fast, denn durch das beherzte Eingreifen einer Sechsjährigen konnte schlimmeres verhindert werden. 

Das Mädchen hat nämlich ihre Schwester vor dem Ertrinken gerettet. Die drei Jahre ältere Schwester des Mädchens befand sich im Schwimmbecken. Vom Beckenrand aus bemerkte das jüngere Geschwisterchen, die auf einmal mit dem Kopf unter Wasser treibende Schwester und holte sofort Hilfe. Als das neun Jahre alte Kind aus dem Wasser gerettet wurde, war es bewusstlos. Sie wurde in die stabile Seitenlage gebracht. Bei Eintreffen des alarmierten Rettungsdienstes, war das Kind bereits wieder ansprechbar. Bis zum Eintreffen des Notarztes, übernahm die Besatzung eines Rettungswagens des Roten Kreuzes die Versorgung des Mädchens. Anschließend wurde sie durch die Notarztbesatzung der Berufsfeuerwehr in eine Münchner Kinderklinik zur weiteren Abklärung transportiert. Dem schnellen Handeln der sechsjährigen Schwester ist es zu verdanken, dass es zu keinem schlimmeren Ausgang gekommen ist. Alle Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Schlaf Marcus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen
Personalmangel: Stadtklinik lockt Pfleger mit 8000 Euro
Gute Pflegekräfte sind rar im teuren München. Mittlerweile müssen sogar Notaufnahmen schließen, weil es an Personal fehlt. Die städtischen Kliniken greifen nun tief in …
Personalmangel: Stadtklinik lockt Pfleger mit 8000 Euro
„Bitte kein zweites Neuperlach“: Anwohner laufen Sturm gegen Neubau-Projekt
Rund 150 Anwohner haben bei einer Bürgerbeteiligung in Berg am Laim ihrer Sorge Ausdruck verliehen. Stein des Anstoßes: Ein ambitioniertes Neubauprojekt.
„Bitte kein zweites Neuperlach“: Anwohner laufen Sturm gegen Neubau-Projekt
Dieser Zettel soll Herzen von Münchner Wohnungsbesitzern erweichen
Am Sendlinger Tor hängt derzeit ein ungewöhnliches Wohnungsgesuch, das manchem ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Die Verfasserin greift zu kreativen Mitteln.
Dieser Zettel soll Herzen von Münchner Wohnungsbesitzern erweichen

Kommentare