+
Auf einem Münchner Campüingplatz kam es zu einem SEK-Einsatz (Symbolbild).

Folgenschwere Meinungsverschiedenheit

Nach blutigem Streit auf Münchner Campingplatz: SEK umstellt Wohnwagen - und wählt brachiale Methode

  • schließen

Zu einer blutigen Messer-Attacke kam es auf einem Campingplatz in München. Zwei Männer waren in einen Streit geraten. Das SEK rückte zu einem Großeinsatz aus.

  • In München kam es zu einem blutigen Streit zwischen zwei Männern
  • Mit einem Messer ging der Täter dabei auf sein Opfer los
  • Die Messer-Attacke löste einen Großeinsatz aus.

München - Ein Polizeieinsatz auf einem Campingplatz hat in München am Samstagabend für Aufsehen gesorgt. Zwei Männer waren in einem blutigen Streit geraten - einer stach mit einem Messer auf den Rücken des anderen Mannes. Insgesamt 40 Polizeibeamte, darunter auch das SEK (Spezialeinsatzkommando) und das USK (Unterstützungskommando), waren an dem Einsatz beteiligt.

München: Messerstecherei auf Campingplatz in Obermenzing - SEK-Einsatz folgt

Der Campingplatz an der Lochhausener Straße ist für viele Menschen das ganze Jahr über ein Zuhause. Sogenannte Dauercamper leben hier dauerhaft, auf dem überschaubaren Platz sind diese Menschen miteinander bekannt. Samstagabend kam es zwischen zwei Männern aber zum Streit

Ein 45-jähriger Münchner hatte nach Angaben der Polizei einen weiteren Dauercamper (51) in dessen Wohnwagen besucht. Die Männer gerieten dann in eine Meinungsverschiedenheit, woraufhin der Ältere mit einem Messer auf seinen Kontrahenten einstach.

München: Blutiger Streit auf Campingplatz - Mann mit Messer attackiert

Trotz Verletzungen konnte das Opfer alleine aus dem Wohnwagen flüchten. Wie diePolizei mitteilte, erlitt der Mann keine lebensgefährlichen Verletzungen. Er werde stationär in einer Klinik behandelt. 

Der Messerstecher verschanzte sich dagegen in seinem Wohnwagen. Erst als die Einsatzkräfte den Wagen umstellten und schließlich die Tür aufschossen, konnte der Mann festgenommen werden.

Der erste Coronavirus-Fall in Deutschland ist mittlerweile bestätigt. Das treibt auch die Münchner um. Ein Produkt soll in der ganzen Stadt ausverkauft sein.

München: Messer-Attacke auf Campingplatz - SEK muss Wohnwagen aufbrechen

Der 51-Jährige wurde in die Polizei-Haftanstalt in der Ettstraße gebracht. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Der Mann war bereits wegen verschiedener Delikte polizeibekannt.

---

Auch interessant: Ein Mann hat mitten in der Münchner Fußgängerzone plötzlich ein Messer gezogen. Zuvor hatten Ladendetektive den Mann aus einem Geschäft begleitet.

Messerangriff in München: Ein 30-jähriger Beamter wurde bei dem Vorfall am Hauptbahnhofschwer verletzt. Das Motiv des Täters schockiert.

Mitten in Schwabing hat ein BMW einen MVV-Bus zu einem extremen Manöver gezwungen. Eine Person wurde dadurch schwer verletzt. Der BMW fuhr unbehelligt weiter und wird jetzt gesucht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in München: Kleinwagen kracht in Lieferwagen - mehrere Verletzte
Ein schwerer Unfall hat sich am Samstagabend in München-Hadern ereignet. Ein Kleinwagen-Fahrer schnitte beim Abbiegen einen Lieferwagen.
Schwerer Unfall in München: Kleinwagen kracht in Lieferwagen - mehrere Verletzte
Rollstuhlfahrerin und Begleiter beleidigen Schüler in München rassistisch - dann kommt es noch schlimmer
Zwei Schüler wurden an einer U-Bahn-Station in München beleidigt - danach kam es noch schlimmer. Das ist jedoch nicht der einzige Fall, in dem die Polizei ermittelt.
Rollstuhlfahrerin und Begleiter beleidigen Schüler in München rassistisch - dann kommt es noch schlimmer
„Goodbye Deutschland“: Münchner Auswanderer-Familie durchlebt Hölle - es wird ernsthaft kritisch
Von München nach Ecuador: Ein Banker und seine junge Familie haben es gewagt. Das Kamerateam von „Goodbye Deutschland“ zeigt auch bedrohliche Szenen.
„Goodbye Deutschland“: Münchner Auswanderer-Familie durchlebt Hölle - es wird ernsthaft kritisch
Flammen schlagen aus Wohnung: Frau ruft von Balkon aus um Hilfe - Telefone bei Feuerwehr klingeln Sturm
Am frühen Samstagmorgen ist in einem Mehrfamilienhaus in München-Laim ein Feuer ausgebrochen. Eine Bewohnerin musste sich über den Balkon vor den Flammen retten.
Flammen schlagen aus Wohnung: Frau ruft von Balkon aus um Hilfe - Telefone bei Feuerwehr klingeln Sturm

Kommentare