Bezirksausschuss

BA fordert Radweg für Flüchtlingsunterkunft

  • schließen

München - Zwischen der im Bau befindlichen Unterkunft für Flüchtlinge und Wohnungslose am Südende des Haidelwegs, die bis Herbst fertiggestellt sein soll, und der Planegger Straße in Pasing soll ein gemeinsamer Fuß- und Radweg geschaffen werden.

Das forderten alle Fraktionen im Bezirksausschuss Pasing- Obermenzing (BA 21). Die Wegeverbindung soll sowohl den Bewohnern im Viertel als auch den voraussichtlich 102 Wohnungslosen – im Gespräch seien vor allem Familien – das Erreichen der Planegger Straße erleichtern, so die Begründung.

Auch eine zusätzliche Bushaltestelle an der Einmündung des Weges in die Planegger Straße finden die Stadtteilpolitiker sinnvoll. Unbedingt geschaffen werden müsse außerdem eine Querungshilfe über die viel befahrene Planegger Straße, forderte der Bezirksausschuss.

mwh

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fast 40 Taten? Polizei fasst Uni-Einbrecher 
München - Ein 40 -Jähriger wird als Täter mehrerer Einbrüche an der TU und LMU überführt. Wie sich herausstellt, war der Dieb an Universitäten in ganz Bayern im Einsatz. 
Fast 40 Taten? Polizei fasst Uni-Einbrecher 
So lief der Transport der MS Utting
Nach 56 Jahren hat die MS Utting einen neuen Platz. Künftig steht das Schiff vom Ammersee auf einer Eisenbahnbrücke in München. Organisator Daniel Hahn verrät, wie das …
So lief der Transport der MS Utting
Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann abgebrochen 
Am Mittwoch musste die außerordentliche Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann zur zweiten S-Bahn-Stammstrecke vorzeitig abgebrochen werden. Zuvor versammelten sich rund …
Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann abgebrochen 
Münchens Altstadt ist nur noch was für Reiche
München - Der Stadtrat hat entschieden, dass der Bezirk Altstadt-Lehel keine Erhaltungssatzung braucht. Damit geben die Politiker das Viertel für Normalverdiener auf. 
Münchens Altstadt ist nur noch was für Reiche

Kommentare