Diebstahl in Pasing

Dank seiner Oberbekleidung: Polizei fasst aggressiven Ladendieb

Ein Ladendieb rauft mit dem Ladendetektiv, der ihn stellen will, und flüchtet. Weit kommt er jedoch nicht. Sein Oberteil überführt ihn. 

München - Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Vorfall am Mittwoch, 5. Juli 2017, gegen 18.45 Uhr. Demnach beobachtete ein 47-jähriger Ladendetektiv in einem Drogeriemarkt am Pasinger Bahnhofsplatz einen Mann, der sich dort eine Flasche Parfüm einsteckte. Der Mann verließ das Geschäft, ohne die Ware zu bezahlen. 

Der Ladendetektiv ging ihm hinterher und forderte ihn auf, stehen zu bleiben. Dabei erklärte er ihm, dass er Mitarbeiter des Drogeriemarktes ist. Der Dieb wollte flüchten und packte den Detektiv am Hals. Mit der anderen Hand schlug er ihm in die Rippen. Der Detektiv griff sich das T-Shirt des Diebes, der sich aber herauswinden konnte. 

In dem Gerangel fielen beide auf umstehende Fahrräder. Der Detektiv wurde am Knöchel verletzt, während sich der Täter befreien konnte und in einen nahegelegenen Rohbau lief. Zwischenzeitlich verständigte der Ladendetektiv den Polizeinotruf. Der Rohbau wurde abgesucht, doch der Mann war nicht zu finden. Allerdings war bekannt, dass ihm das T-Shirt heruntergerissen war. 

Am Laimer Bahnhof bemerkten Polizeibeamten einen Mann, der als Oberbekleidung lediglich einen gelben Plastiksack trug. Auch die restliche Täterbeschreibung passte zum Dieb aus Pasing. Bei einer Überprüfung fand sich in seinem Rucksack die Ware aus dem Drogeriemarkt. 

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 49-jährigen Griechen, der ohne festen Wohnsitz ist. Er hatte insgesamt Waren im Wert von ca. 350 Euro bei sich.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaffeemaschine defekt: Flugzeug muss außerplanmäßig landen
München - Wegen einer defekten Kaffeemaschine an Bord ist eine Lufthansa-Maschine am Donnerstag außerplanmäßig auf Zypern gelandet.
Kaffeemaschine defekt: Flugzeug muss außerplanmäßig landen
Sommerbaustellen: Münchens schlimmste Stau-Fallen
Das alljährliche Straßenbauprogramm in den Sommerferien verlangt den Autofahrern heuer besonders viel Geduld ab. Wir haben aufgelistet, wo die schlimmsten Staufallen …
Sommerbaustellen: Münchens schlimmste Stau-Fallen
So ehrt München den „roten Schorsch“
Alt-OB Georg Kronawitter, der im April 2016 verstorben ist, soll bald eine besondere Ehrung der Stadt zuteil werden. Der Ältestenrat der Stadt soll dies am Freitag auf …
So ehrt München den „roten Schorsch“
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Heute hat es München im Feierabendverkehr erwischt: Wegen eines Feueralarms musste der Luise-Kiesselbach-Tunnel gesperrt werden. Die Folge: Mega-Stau.
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare