Nasenbein und Finger gebrochen

Zugführer weckt Schlafenden - und der schlägt zu

Üble Faust-Attacke in Pasing. Bevor er die S-Bahn abstellen wollte, weckte der Zugführer einen schlafenden Fahrgast. Dafür setzte es Schläge.

München - Ein 23-jähriger Kroate hat am Freitagmorgen am Bahnhof Pasing einen Triebfahrzeugführer (38) verletzt. Bevor er den Zug gegen 1.30 Uhr abstellen konnte, fiel dem DB-Mitarbeiter in einem Waggon ein schlafender Kroate auf. Als er den 23-Jährigen weckte, tickte dieser aus und schlug unvermittelt auf den Zugführer ein. Dabei erlitt der Fahrer eine Platzwunde im Gesicht. 

Nach dem Transport in eine Klinik wurde bei zudem eine Nasenbeinfraktur und der Bruch eines Fingers diagnostiziert. Die Staatsanwaltschaft ordnete für den Wohnsitzlosen die Haftvorführung an.

mb

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa / Karl -Josef Hildenbrand

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit Sommerzeit? Das sagen Münchner zur EU-Umfrage
Ticken wir eigentlich noch ganz richtig? Beim Thema Zeitumstellung drehen viele durch. Was denken eigentlich die Münchner über die Sommer- und Winterzeit?
Schluss mit Sommerzeit? Das sagen Münchner zur EU-Umfrage
Kabarettist Christian Springer schreibt Brandbrief, damit Münchens Radl-Rambos gestoppt werden
Der Kabarettist Christian Springer hat einen Brandbrief geschrieben. Darin richtet er sich an die vernünftigen Fahrradfahrer und bittet sie, mit den Radl-Rambos zu …
Kabarettist Christian Springer schreibt Brandbrief, damit Münchens Radl-Rambos gestoppt werden
Vegane Tracht: Lederhosn ganz ohne Leder
München - Lederhosn ohne Leder - wie soll das denn gehen? Hier erfahren Interessierte, die auch dieses Jahr ohne das Wissen um Tierleid auf das Oktoberfest gehen wollen, …
Vegane Tracht: Lederhosn ganz ohne Leder
Die schönsten Dirndl-Taschen für das Oktoberfest 
München - Das Taschenverbot auf der Wiesn lässt sich umgehen. Wir erklären, welche Dirndl-Taschen Sie trotzdem mitnehmen dürfen und zeigen die schönsten Modelle - auch …
Die schönsten Dirndl-Taschen für das Oktoberfest 

Kommentare