+
60 Graffitis mit beleidigendem Inhalt sind am Wochenende in Ramersdorf/Neuperlach angebracht worden. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.

Beleidigende Schmierschriften

60 Graffitis in einer Nacht: Polizei sucht nach Sprayern

München - Rund 60 Graffitis in einer Nacht - das hat ein oder mehrere Sprayer von Samstag auf Sonntag in Ramersdorf und Neuperlach geschafft. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.

Erst am Sonntag wurden Polizisten der Polizeiinspektion Perlach auf die Serie der Schmierereien aufmerksam: Es sind Schriftzüge, die zum Teil Parteien und staatliche Institutionen beleidigen. Ein oder mehrere unbekannte Sprayer zeichneten sie nach Angaben der Polizei an Hauswände, Straßenschilder, Stromkästen, Garagen und Container in Ramersdorf/Neuperlach. 

Vor allem Hausbesitzer müssen die Schmierschriften beseitigen

Auch das Herstellersymbol von zwei Fahrzeugen wurde übersprüht: Die verwendete Farbe deutet aber auf die gleichen Täter hin. Neben der Stadt München müssen sich nun vor allem Hausbesitzer um die Beseitigung der Schmierschriften kümmern. 

Der Gesamtschaden dürfte nach ersten Schätzungen mehrere tausend Euro betragen: Die Graffitis wurden im Bereich der Hofangerstraße, der Heidenreichstraße, der Roritzerstraße, Am Graben, der Staudingerstraße, des Adolf-Bayer-Damm sowie des Strehleranger angebracht. 

Wer hat die oder den Sprayer beobachtet?

Der Tatzeitraum dürfte nach Polizeiangaben in der Nacht von Samstag, 15. Oktober auf Sonntag, 16. Oktober liegen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollen sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 43, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung setzen.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Ticker: Darum stand das neue Wiesn-Fahrgeschäft für eine Stunde still
Die erste Woche des Oktoberfests 2017 geht mit dem Wochenende in die heiße Phase. Am Samstag wurde es rappelvoll - und ein Fahrgeschäft ging kaputt: der Live-Ticker.
Wiesn-Ticker: Darum stand das neue Wiesn-Fahrgeschäft für eine Stunde still
Ausgerechnet: Wiesn-Neuheit steht für eine Stunde still wegen Panne
Es ist die Neuheit auf der diesjährigen Wiesn und prompt passierte es: Im Fahrgeschäft Drifting Coaster ging am Samstag eine Stunde lang gar nichts mehr. Wir haben …
Ausgerechnet: Wiesn-Neuheit steht für eine Stunde still wegen Panne
Fett-Brand in der Dönerbude an der Implerstraße - mehrere Verletzte
Riesen-Schreck am Samstagabend: In einer Dönerbude an der Implerstraße stand plötzlich die Fritteuse in Flammen. Ein Mitarbeiter musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Fett-Brand in der Dönerbude an der Implerstraße - mehrere Verletzte
„Tod dem Kapital“ - mehr als 80 Autos und 20 Häuser mit linken Parolen beschmiert
Rund 100 Straftaten zählte die Polizei München alleine in einer Nacht: Im Stadtteil Fürstenried/Forstenried wurden Autos und Häuser mit Sprüchen beschmiert, die die …
„Tod dem Kapital“ - mehr als 80 Autos und 20 Häuser mit linken Parolen beschmiert

Kommentare