Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - verschüttete Personen vermutet

Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - verschüttete Personen vermutet
+
Nach der der heftigen Karambolage in Neuperlach war es für die Rettungskräfte zunächst schwierig, die Verletzten aus den demolierten Autos zu befreien.

Heftiger Unfall in Neuperlach

Autos kollidieren auf Kreuzung: Drei Verletzte

München - Beim Zusammenstoß von zwei Autos auf einer Kreuzung in Neuperlach sind am Samstagnachmittag drei Fahrzeuginsassen verletzt worden.

Wie die Berufsfeuerwehr München berichtet, kam es am Samstag um 13.54 Uhr zu dem Unfall Im Kreuzungsbereich der Quiddestraße und Albert-Schweitzer-Straße. Da die beiden Unfallfahrzeuge nach der Kollision völlig demoliert nebeneinander zum Stehen kamen, war es für die Rettungskräfte zunächst schwierig, die Verletzten aus den Wracks zu befreien. Die Feuerwehr wurde alarmiert, um die Sanitäter zu unterstützen.

Der 55-jährige Fahrzeuglenker sowie die ebenfalls 55 Jahre alte Mitfahrerin wurden nach der Erstversorgung vor Ort in eine Münchner Klinik transportiert. Der Fahrer des zweiten Wagens wurde vor Ort ebenfalls untersucht, musste aber nicht in eine Klinik transportiert werden.

Der Kreuzungsbereich wurde für die Rettungsarbeiten komplett gesperrt. Zwei Rettungwagenbesatzungen und das Notarztteam Neuperlach wurden bei der Versorgung der Verletzten unterstützt.

mol

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gautinger bedroht in S-Bahn zwei Frauen: Fahrgäste stoppen ihn
Courage zeigten Fahrgäste am Samstagabend in der S1 Richtung Flughafen. Ein 30-Jähriger, der am Hirschgarten eingestiegen war, beleidigte und bedrohte zwei Frauen. …
Gautinger bedroht in S-Bahn zwei Frauen: Fahrgäste stoppen ihn
Stellwerkstörung behoben: S-Bahnen fahren wieder normal
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Stellwerkstörung behoben: S-Bahnen fahren wieder normal
Eitler Serien-Einbrecher: Ein Bild auf seinem Handy wird ihm zum Verhängnis
Das Selfie auf seinem Handy führte die Polizei auf die Spur eines Einbrechers, der in München schon mehrfach zugeschlagen hat.
Eitler Serien-Einbrecher: Ein Bild auf seinem Handy wird ihm zum Verhängnis
33-Jähriger droht mit Messer und wird von Polizisten überwältigt
Einer Zivilstreife der Polizei fiel am späten Donnerstagabend in Milbertshofen ein Mann auf, der ein Messer in der Hand hielt und damit jemanden bedrohte. Die Beamten …
33-Jähriger droht mit Messer und wird von Polizisten überwältigt

Kommentare