Am frühen Abend

Brutaler Raub: Brucker (22) wird auf offener Straße angefallen

Früher Abend an der U-Bahnhaltestelle Innsbrucker Ring: Der Täter kam unvermittelt von hinten - und schlug dem 22-Jährigen aus Fürstenfeldbruck auf den Kopf - und stahl ihm seine Goldkette.

Das Polizeipräsidium München berichtet: Am Samstag, 02.09.2017, gegen 18.50 Uhr, kamen ein 22-jähriger Fürstenfeldbrucker und ein gleichaltriger Freund aus der U-Bahnstation Innsbrucker Ring und gingen auf dem Gehweg der Bad-Schachener-Straße in südlicher Richtung.

Als sie sich in der Rupertigaustraße befanden, trat unvermittelt ein unbekannter Täter auf sie zu, packte den 22-jährigen Fürstenfeldbrucker am Kragen seiner Jacke und schlug ihm mehrfach mit einem harten Gegenstand auf den Kopf. Dabei löste sich die goldfarbene Halskette und fiel zu Boden. Nachdem der 22-Jährige ebenfalls zu Boden gefallen war, wurde er dort erneut gegen den Kopf geschlagen. Anschließend nahm der Unbekannte die Goldkette an sich und flüchtete. Der 22-Jährige wurde leicht verletzt und zur Behandlung in ein Klinikum gebracht.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erstmals hausgebrautes Bier im neuen Nockherberg
Die Geburtsstunde des „Nockherberger Hell“ – Hausbraumeister Uli Schindler, Brauchef Christian Dahncke und Paulaner-Boss Andreas Steinfatt müssen sie auf einer Baustelle …
Erstmals hausgebrautes Bier im neuen Nockherberg
Gedenken an Nazi-Opfer: Stadt München muss Stolpersteine nicht erlauben
Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat entschieden: München muss auf seinen öffentlichen Straßen und Plätzen keine Stolpersteine zum Gedenken an Nazi-Opfer zulassen.
Gedenken an Nazi-Opfer: Stadt München muss Stolpersteine nicht erlauben
10 Jahre Haft für den Armbrust-Schützen
Zum Glück hatten wenige Zentimeter gefehlt, sonst wäre Victor S. (41) zum Mörder geworden. Für seine beinahe tödlichen Schuss mit einer Armbrust muss er nun lange hinter …
10 Jahre Haft für den Armbrust-Schützen
Frau starrt auf Smartphone und stirbt deshalb fast
Plötzlich stand sie auf der Straße – doch da war es schon zu spät! Eine völlig auf ihr Handy konzentrierte junge Frau ist am Donnerstag beim Überqueren der …
Frau starrt auf Smartphone und stirbt deshalb fast

Kommentare