Alkohol und Zigaretten gestohlen

DNA-Spur zwingt Kiosk-Räuber zu Geständnis

  • schließen

Ramersdorf - Bereits im August hatte ein 27-Jähriger wohl gemeinsam mit einer 24-Jährigen einen Kiosk ausgeräumt. Ersterer konnte nun mittels einer DNA-Spur überführt werden. 

Mehrere Flaschen Alkohol und Zigaretten haben zunächst Unbekannte bei einem Kiosk-Einbruch zwischen Sonntag, 28. August, 19 Uhr und Montag, 29. August, 5 Uhr, in Ramersdorf erbeutet. 

Die Täter hatten zunächst die Fensterscheibe des Kiosks eingeschlagen und anschließend die besagten Gegenstände entwendet. Zudem wollten sie einen Tischgrill mitnehmen, haben diesen dann aber doch zurückgelassen. 

Mittels umfangreicher Ermittlungen konnte die Kriminalpolizei einen 27-jährigen Münchner und eine 24-jährige Münchnerin ausfindig machen. Eine DNA-Spur am Tatort konnte das Bayerische Landeskriminalamt zudem dem 27-Jährigen zuordnen, der daraufhin ein umfassendes Geständnis ablegte. Die 24-Jährige bestreitet ihre Beteiligung an der Tat weiterhin. 

hb

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horror-Sex-Täter in Klinik: Er schenkte seinem Opfer noch zu trinken ein
In München kam es in einem Krankenhaus zu einem unvorstellbaren Fall. Ein Mann verging sich an zwei älteren Patientinnen. Jetzt werden Zeugen gesucht.
Horror-Sex-Täter in Klinik: Er schenkte seinem Opfer noch zu trinken ein
Kein Platz im Heim – Obdachloser verklagt München
Eigentlich hat sich die Stadt München auf die Fahnen geschrieben, dass hier kein Mensch auf der Straße schlafen muss. Doch so einfach ist das nicht. Hristo Vankov (59) …
Kein Platz im Heim – Obdachloser verklagt München
Die Apassionata-Pferde sind angekommen – wir haben sie besucht
Die ersten Hauptdarsteller von Apassionata, darunter auch der Andalusier-Hengst Arkadash, in ihren Ställen unweit der Allianz Arena in Fröttmaning angekommen. Wir haben …
Die Apassionata-Pferde sind angekommen – wir haben sie besucht
Aufpasser an der Isar-Todeswalze hat wichtigen Rat an alle 
München spricht über das Isar-Drama an der Marienklause. Ein Student war dort ertrunken. Die tz sprach mit einem ehrenamtlichen Retter der Wasserwacht. 
Aufpasser an der Isar-Todeswalze hat wichtigen Rat an alle 

Kommentare