+
Echte Retter: Erhan, Nilay und Alexander (v. l.) aus dem Stadtteil Neuperlach bewahrten eine 47-Jährige, die auf dem Heimweg war, vor einer Sex-Tat.

Auf Heimweg von der Wiesn

Sex-Attacke verhindert: Das sind die Helden von Neuperlach

  • schließen

Ein junger Mann vergreift sich an einer 47-Jährigen und will sie offenbar vergewaltigen. Doch drei Schüler sind sind zur Stelle und helfen der Frau. Nun erklärt das Trio die Heldentat.

München - Drei mutige Schüler (19 bzw. 20 Jahre alt) haben eine 47-jährige Münchnerin beschützt. Wären Erhan, Nilay und Alexander nicht zur Stelle gewesen oder hätten die drei weggeschaut: Dann wäre die Frau wohl Opfer einer Sex-Tat geworden. Diese drei jungen Leute: Sie sind die Helden von Neuperlach!

Passiert ist die Sache am Dienstagabend vergangener Woche. Da war die 47-Jährige gegen 22 Uhr auf dem Heimweg. Die Frau war von der U-Bahnstation Quiddestraße aus zu Fuß unterwegs in Richtung ihrer Wohnung, als ein 21-jähriger Münchner sie attackierte. Gut, dass auch Erhan, Nilay und Alexander in der Gegend waren… „Wir sind nach der Wiesn zu dritt nach Hause gegangen“, erzählen die drei. In etwa 20 Meter Entfernung sahen sie den Mann und die Frau nah beieinander gehen. „Zuerst dachten wir, die beiden kennen sich und machen Spaß“, erzählt Erhan.

Frau schreit panisch um Hilfe

Doch plötzlich erkennen die Schüler, dass das hier alles andere als Gaudi ist. Denn: Auf einmal liegen die beiden in eindeutiger Stellung hintereinander am Boden, die Frau schreit panisch um Hilfe. Und der Mann hat den Hosenschlitz schon offen…

Ohne lange zu überlegen, läuft Alexander los, zieht den Mann von der Frau weg. Nilay wählt den Notruf. Um den Unbekannten festzuhalten, bis die Polizei kommt, setzen sich die beiden Jungs dann auf den Mann. Dann erst beruhigt der sich, erzählen die drei. Und: „Innerhalb kürzester Zeit war dann die Polizei da.“

Mann drückt Hand auf Mund und Nase

Wie die Polizei später mitteilt, hatte der Angreifer den Kopf der 47-Jährigen an den Haaren nach hinten gerissen und ihr eine Hand auf Mund und Nase gedrückt. Die Frau wehrte sich und biss dem 21-Jährigen in die Hand. Dann schrie sie um Hilfe. Das war der Moment, als die Retter auf die Situation aufmerksam wurden.

Die Frau zog sich bei der Attacke Prellungen und Verletzungen an der Nase zu. Außerdem erlitt sie einen Schock. Der Rettungsdienst versorgte sie.

Wie sich herausstellte, stand der Angreifer unter Alkoholeinfluss - sein Alkoholwert lag bei über zwei Promille. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen des Verdachts der versuchten Vergewaltigung oder der sexuellen Nötigung sowie wegen Körperverletzung.

bix

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Total betrunken: Olchinger (47) schlägt Ehefrau und will sie ins Gleis stoßen
Völlig betrunken ist ein Olchinger (47) am Pasinger Bahnhof auf seine Frau losgegangen und hat sogar versucht, sie ins Gleis zu stoßen. Nur ein Polizeihund konnte den …
Total betrunken: Olchinger (47) schlägt Ehefrau und will sie ins Gleis stoßen
Wurde Feuer im Keller absichtlich gelegt? Polizei sucht Zeugen
Es ist nicht auszuschließen, dass jemand absichtlich das Feuer in einem Keller eines Appartementwohnhauses in der Zwillingstraße gelegt hat. Ein technischer Defekt sei …
Wurde Feuer im Keller absichtlich gelegt? Polizei sucht Zeugen
Mann nutzt Hilfsbereitschaft einer Münchnerin dreist aus – Polizei warnt alle
Die alte Dame wollte helfen, doch dann wurde sie betrogen. Ein Mann hatte bei der Frau in Freimann geklingelt und behauptet, Stift und Papier zu brauchen. Doch er hatte …
Mann nutzt Hilfsbereitschaft einer Münchnerin dreist aus – Polizei warnt alle
Warum raste heute Morgen eine Blaulicht-Kolonne durch München?
München - Reihenweise Wagen rasen mit Blaulicht durch die Münchner Straßen. Solche Szenen sorgen bei Bürgern immer wieder für Beunruhigung. Wir erklären, was …
Warum raste heute Morgen eine Blaulicht-Kolonne durch München?

Kommentare