Innerhalb von zwei Stunden

Feuerwehr rückt zu zwei Kellerbränden in München aus

München - Am Montagnachmittag hat es in zwei Kellern in München gebrannt - einmal in Ramersdorf und einmal in Untergiesing. Die Ursache ist jeweils noch unklar, die Kripo ermittelt. 

Am Montag bemerkten Anwohner gegen 16 Uhr in einer Erdgeschosswohnung an der Krumpterstraße in Untergiesing Rauch, der aus dem Keller des Wohnanwesens aufstieg. So berichtet es die Polizei.

Im Keller war Kinderspielzeug, das unter der Treppe abgestellt war, in Brand geraten. Die Flammen hatten bereits auf die Rohrisolierungen übergegriffen und es kam zu einer massiven Verrußung. Teilweise drangen Rauch und Ruß über die Lüftungsschächte auch in die Wohnungen ein. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. 

Verletzt wurde niemand. Die insgesamt 15 Mietparteien konnten nach Ende der Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurück. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 50.000 Euro. Die Brandfahnder der Kriminalpolizei haben vor Ort die Ermittlungen aufgenommen und konnten einen technischen Defekt als Brandursache bisher ausschließen. Die Ermittlungen dauern an.

Busfahrer bemerkt Rauch aus Keller in der Balanstraße in München

Nur fast zwei Stunden später wurde die Feuerwehr erneut zu einem Kellerbrand alarmiert, diesmal in einem Kellerabteil eines Hauses in der Balanstraße. 

Ein vorbeifahrender Busfahrer bemerkte Rauch, der aus einem Kellerfenster drang und verständigte sofort die Feuerwehr. Die alarmierten Feuerwehrkräfte mussten die Türen zum Keller, die allesamt verschlossen waren, gewaltsam aufbrechen, um Zugang zum Brandherd zu bekommen. Anschließend löschten sie zwei in Brand geratene Kellerabteile. Der Schaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. 

Auch hier wurde niemand verletzt und die Brandfahndung der Münchner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein technischer Defekt wird bisher als Brandursache ausgeschlossen - ebenso wie im ersten Fall.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verfolgung am Isarring: Täter bereits in Todes-Unfall verwickelt
Mit einem Warnschuss und Pfefferspray hat die Polizei am Mittwochmorgen die Amokfahrt eines betrunkenen Kraftfahrers (66) beendet. Herbert W. droht nun eine längere …
Verfolgung am Isarring: Täter bereits in Todes-Unfall verwickelt
Maden auf Brot: Ekel-Alarm in diesen Münchner Bäckereien 
Seit 2013 haben in zahlreichen Großbäckereien Lebensmittelkontrollen stattgefunden. Das Ergebnis: Teils erschreckende Hygienemängel. Doch warum wurde die Öffentlichkeit …
Maden auf Brot: Ekel-Alarm in diesen Münchner Bäckereien 
Tunnel am Englischen Garten: So lief die Stadtrats-Entscheidung
Grünes Licht für den Tunnel unter dem Englischen Garten: Der Stadtrat hat dem Projekt am Mittwoch zugestimmt. 390 Meter wird der Tunnel lang sein, 125 Millionen Euro …
Tunnel am Englischen Garten: So lief die Stadtrats-Entscheidung
Löwen zurück nach Giesing: So geht es jetzt weiter
Der TSV 1860 München darf wieder im Grünwalder Stadion spielen. Der Stadtrat befürwortet die Rückkehr der Löwen einstimmig. Einige Fragen werden sich wohl erst im Laufe …
Löwen zurück nach Giesing: So geht es jetzt weiter

Kommentare