Dieb ist polizeibekannt

Internet-Aufruf und Schein-Kauf: Fahrraddieb tappt in Falle

München - Mit viel Aufwand wurde in München ein Fahrraddieb gefasst - ein Internet-Aufruf und ein inszenierter Kauf inklusive. Am Ende war klar: Der Täter ist kein Unbekannter. 

Nur fünf Minuten hatte ein Münchner (28) sein Fahrrad am 3. August gegen 23.45 Uhr in der Führichstraße im Münchner Stadtteil Ramersdorf aus den Augen gelassen - und schon war es weg. Das wollte der junge Mann nicht hinnehmen: Er veröffentlichte ein Bild seines Fahrrads mit dem Hinweis, dass er geklaut wurde, auf einer Internet-Plattform.

Mit Erfolg: Schon am nächsten Tag meldete sich jemand bei dem Bestohlenen: Ihm sei vermutlich das gesuchte Fahrrad zum Kauf angeboten worden. Der 28-Jährige meldete dies der Polizei. Zivilbeamte inszenierten daraufhin einen Schein-Kauf des Fahrrads: Unter dem Vorwand, das Rad kaufen zu wollten, trafen sie sich mit dem mutmaßlichen Dieb in einem Innenhof an der Berg-am-Laim-Straße, auch der Bestohlene kam mit. Und tatsächlich: Das Fahrrad, dass der "Verkäufer" feilbot, war das gestohlene.

Als der mutmaßliche Dieb mithilfe eines weiteren Beamten gestellt werden sollte, wurde dieser durch einen Pfiff gewarnt, konnte jedoch im letzten Moment festgehalten werden. Er wurde vorläufig festgenommen. Laut Polizei handelt es sich um einen Schüler (16), der der Kriminalpolizei als jugendlicher Intensivtäter bekannt ist. Der Jugendliche streitet ab, das Fahrrad gestohlen zu haben.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Ärger um Container-Lager: Areal muss geräumt werden
Die 40 Lagercontainer, die seit November am Freihamer Weg wenige Meter entfernt vom S-Bahnhof Aubing stehen, haben für reichlich Verärgerung im örtlichen …
Nach Ärger um Container-Lager: Areal muss geräumt werden
Aufstand der Leisen: Die Flüchtlingshelfer werden laut
Am Sonntag hat der Marienplatz den ersten „Aufstand der Leisen“ erlebt: Knapp 1500 Flüchtlingshelfer aus ganz Oberbayern demonstrierten für eine humanere Asylpolitik.
Aufstand der Leisen: Die Flüchtlingshelfer werden laut
Betrunken auf den Gleisen: Vollbremsung verhindert Tragödie
Am Samstagabend ist ein 36 Jahre alter Mann mit über drei Promille Alkohol im Blut zu Fuß auf den Gleisen der Stammstrecke unterwegs gewesen. Nur die Vollbremsung eines …
Betrunken auf den Gleisen: Vollbremsung verhindert Tragödie
Immer mehr Rentner in München vermieten ihre Zimmer
Die Seniorin Helga Link (70) ist im Internet ein Star. Eine „wunderbare Gastgeberin“ findet Martina, „ein humorvoller und weltoffener Geist“. „Perfekt“, schreibt Merve …
Immer mehr Rentner in München vermieten ihre Zimmer

Kommentare