In Neuperlach

Jugendliche bedrohen und bestehlen Schüler (14) 

München - Drei Jugendliche verfolgen und bedrohen einen 14-Jährigen Schüler auf dem Heimweg in Neuperlach. Der Junge ist so eingeschüchtert, dass er ihnen all sein Geld gibt. Die Polizei sucht nun nach den Tätern.

Wie die Polizei jetzt berichtet, fuhr ein 14-Jähriger Schüler am Samstagnachmittag, 16.04.2016, gegen 17 Uhr, mit dem Bus der Linie 197 von Neuperlach Süd zur Haltestelle Friedrich-Engels-Bogen. Dort stieg er zusammen mit drei weiteren Jugendlichen aus dem Bus aus. Drei Unbekannte folgten dem Jugendlichen, sprachen ihn an und forderten Bargeld. Sie drohten sie ihm Prügel an, wenn er kein Geld hergeben würde, umringten den 14-Jährigen und tasteten seine Jacke ab.

Der Schüler war völlig eingeschüchtert und gab ihnen sein Geld. Die Täter flüchteten unerkannt. Der 14-Jährige wurde bei der Tat nicht verletzt.

Täterbeschreibung:

Täter 1: Männlich, ca. 16 Jahre alt, ca. 180 cm groß, dünn, sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent. Bekleidet mit Blue Jeans, schwarzem Pullover, dunkles Cap, trug einen sogenannten "Tunnelohrring" am rechten Ohr.

Täter 2: Männlich, ca. 17 Jahre alt, ca. 185 cm groß, korpulent, schwarze lockige Haare, weitere Beschreibung nicht möglich.

Täter 3: Männlich, eher dünn, sportlich gekleidet, trug ebenfalls Cap, weitere Beschreibung nicht möglich.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keiner will diese Traum-Wohnung! Was läuft da eigentlich falsch? 
Auf eine geförderte Wohnung kommen in München hunderte Bewerber. Familie Herzog versteht darum nicht, warum es keinen Nachmieter für ihre attraktive Gewofag-Wohnung in …
Keiner will diese Traum-Wohnung! Was läuft da eigentlich falsch? 
Hilfe, wir werden zugebaut! Luxusbunker im Nachbarsgarten geplant
Nachverdichtung ist eines der wichtigsten Schlagworte im Kampf gegen den Münchner Wohnungsmangel. Ein drastischer Fall in Nymphenburg lässt ahnen, warum Nachbarn das …
Hilfe, wir werden zugebaut! Luxusbunker im Nachbarsgarten geplant
Maxvorstadt: Fußgängerin von Auto erfasst
Schwerer Unfall in der Elisenstraße: Ein Fordfahrer hat mit seinem Wagen eine Fußgängerin erfasst und sie schwer verletzt.
Maxvorstadt: Fußgängerin von Auto erfasst
Nach Amok-Drohung an der TU: So witzig kontern die Studenten
Die Amok-Drohung von Samstag beschäftigt die Studenten der TU München. Doch anders, als sie vielleicht denken. Eine Auswahl der besten Witze finden Sie hier.
Nach Amok-Drohung an der TU: So witzig kontern die Studenten

Kommentare