1 von 18
Der 14-jährige Fahrer hatte den BMW unerlaubter Weise von seinem Vater genommen.
2 von 18
Der 14-jährige Fahrer hatte den BMW unerlaubter Weise von seinem Vater genommen.
3 von 18
Der 14-jährige Fahrer hatte den BMW unerlaubter Weise von seinem Vater genommen.
4 von 18
Der 14-jährige Fahrer hatte den BMW unerlaubter Weise von seinem Vater genommen.
5 von 18
Der 14-jährige Fahrer hatte den BMW unerlaubter Weise von seinem Vater genommen.
6 von 18
Der 14-jährige Fahrer hatte den BMW unerlaubter Weise von seinem Vater genommen.
7 von 18
Der 14-jährige Fahrer hatte den BMW unerlaubter Weise von seinem Vater genommen.
8 von 18
Der 14-jährige Fahrer hatte den BMW unerlaubter Weise von seinem Vater genommen.

Mit Fahrzeug vom Vater unterwegs

14-Jähriger rast mit BMW gegen Baum - ein Schwerverletzter

  • schließen

Neuperlach - Eine nächtliche Spritztour endete für vier minderjährige Jugendliche im Krankenhaus: Sie kamen in ihrem BMW am Karl-Marx-Ring von der Fahrbahn ab und knallten mit voller Wucht gegen einen Baum.

Passanten hatten kurz vorher bereits gesehen, dass der dunkelgrüne 5er-BMW in einem Höllentempo über den Karl-Marx-Ring (Neuperlach) heizte: Mit vier schwer verletzten Freunden endeten in der Nacht auf Donnerstag die Fahrversuche eines 14-Jährigen. Milihan E. hatte seinem Vater heimlich die Autoschlüssel geklaut. Irgendwann nach Mitternacht schien die Gelegenheit günstig. Zusammen mit drei Freunden - 15, 16 und 17 Jahre jung - stieg er in den Wagen und fuhr los. Dabei beschleunigte er zeitweise so extrem, dass die Reifen rauchten. Auf Höhe des Hauses Karl-Marx-Straße 87 verlor Milihan um 1.50 Uhr endgültig die Kontrolle über Vaters 5er-BMW.

Mit hohem Tempo geriet das Fahrzeug links auf den Grünstreifen, streifte einen Lichtmast und schleuderte quer über die Fahrbahn. Der Aufprall war so heftig, dass der Lichtmast aus der Bodenhalterung gerissen wurde und 50 Meter weit geschleudert wurde.

Fahrer erleidet nur Prellungen

Auf der rechten Seite wickelte sich der Wagen um einen Baum und wurde dabei fast zerrissen. Milihan E. kam mit einer Lungenprellung und Prellungen halbwegs glimpflich davon, auch die beiden Burschen (15 und 17) im Fonds erlitten lediglich blutende Wunden, Schleudertraumata und Prellungen.

Den Beifahrer (16) jedoch erwischte es ganz schlimm. Er wurde eingeklemmt, musste von der Feuerwehr aus den Trümmern geschnitten werden. Der Notarzt brachte ihn mit einer Wirbelsäulenverletzung, gebrochenem Becken und etlichen Schnittwunden in den Schockraum einer Klinik.

30.000 Euro Schaden nach Crash

Die Eltern sind dankbar, dass ihre Söhne diesen Horrorcrash überhaupt überlebten. Die Staatsanwaltschaft München I hat ein Gutachten in Auftrag gegeben. Zudem muss geklärt werden, wie der Bub an Vaters Schlüssel kam. Schaden: 30.000 Euro.

Bereits drei Stunden vorher war in der Lerchenauer Straße bei einem Ausweichmanöver ein blauer VW Polo umgekippt. Der Fahrer (44) und seine Beifahrerin (31) wurden schwer verletzt.

Dorita Plange

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

München
Acht Tipps wie Sie in München cool bleiben, wenn‘s heiß wird
Am Wochenende sollen die Temperaturen in München erstmals in den hochsommerlichen Bereich gehen. So bleiben Sie cool wenn‘s heiß wird.
Acht Tipps wie Sie in München cool bleiben, wenn‘s heiß wird
Unsere Bilder des Tages
Die schönsten, skurrilsten und interessantesten Bilder des Tages. Aus München, Deutschland und der Welt.
Unsere Bilder des Tages
Brand in Schwesternwohnheim: Feuerwehr stundenlang im Einsatz
Stundenlang war die Feuerwehr am Donnerstagabend an einem Schwesternwohnheim in der Theodolindenstraße im Einsatz: In einem Keller war Feuer ausgebrochen
Brand in Schwesternwohnheim: Feuerwehr stundenlang im Einsatz
Bilder: So soll die neue Ochsenbraterei aussehen
Nach 37 Jahren bekommt die Ochsenbraterei auf dem Oktoberfest ein neues Zelt. Am heutigen Mittwoch wurden die Pläne vorgestellt. 
Bilder: So soll die neue Ochsenbraterei aussehen

Kommentare