+
Der S-Bahnhof Perlach. (Archivbild)

Am S-Bahnhof Perlach

Kopf gegen die S-Bahn geschlagen - Freund der Tochter geht auf Mutter los

Heftige Auseinandersetzung zwischen einer Mutter und dem Freund ihrer Tochter: Der 20-Jährige packte die 44-Jährige am Hals und schlug ihren Kopf gegen eine S-Bahn.

München - Wie die Bundespolizei berichtet, passierte der Vorfall am Sonntagabend, 7. Oktober, an der S-Bahnstation Perlach (S7). Um 20.30 Uhr, waren eine 44-jährige Mutter, ihre 19-jährige Tochter und deren 20-jähriger Freund dort am Bahnsteig. Die Mutter geriet mit dem Schwiegersohn in spe in Streit. Im Zuge dessen beleidigte der 20-Jährige die Mutter und bedrohte sie mit dem Tod. 

Es kam zu einem Handgemenge, bei dem der junge Mann die 44-Jährige am Hals griff und ihren Kopf gegen eine am Bahnsteig stehende S-Bahn schlug. Der Zugbegleiter beobachtete das rief die Bundespolizei. 

Der Schläger war bei Eintreffen der Beamten nicht mehr vor Ort, wurde aber kurz darauf in der Nähe aufgegriffen. Die Frau kam in ein Krankenhaus.

Gegen den 20-Jährigen, der wie die Frauen aus dem Kongo stammt, wird wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung ermittelt.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum raste am Montag morgen eine Blaulicht-Kolonne durch München?
München - Reihenweise Wagen rasen mit Blaulicht durch die Münchner Straßen. Solche Szenen sorgen bei Bürgern immer wieder für Beunruhigung. Wir erklären, was …
Warum raste am Montag morgen eine Blaulicht-Kolonne durch München?
Perfekt: Der Arnulfsteg wird gebaut
Die Zukunft des Arnulfstegs war ungewiss. Das Projekt wurde verschoben, obwohl Anfang des Jahres schon mit dem Bau begonnen werden sollte. Nun gibt es eine Wende.    
Perfekt: Der Arnulfsteg wird gebaut
Eine Schande: So viel Essen schmeißen die Münchner täglich weg!
Täglich werden in München 168 Tonnen Essen weggeworfen. Der Ernährungsminister schlägt Alarm. Lesen Sie hier die Fakten, die Probleme, die Lösungen.
Eine Schande: So viel Essen schmeißen die Münchner täglich weg!
Dieser Super-Vogel soll jetzt die Tauben am Stachus verjagen
Tauben fühlen sich im Stachus-Untergeschoss wohl und das ist leider ein Problem. Der Taubendreck ist eklig und die Vögel eine rechte Plage. Ein Wüstenbussard soll nun …
Dieser Super-Vogel soll jetzt die Tauben am Stachus verjagen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion