+
Obdachloser wird regungslos aufgefunden und ist kurz darauf tot - nun ist klar, wer der Mann ist. (Symbolbild)

Drama in Perlach

Obdachloser wird regungslos aufgefunden und ist kurz darauf tot - Student berichtet dramatische Details

Hirntot und mit einer Alkoholvergiftung war am Donnerstag ein obdachloser Pole im Münchner Osten aufgefunden worden. Nun spricht der Student, der den Obdachlosen aufgefunden hat. 

Update vom 22. April 2019: „Das Bild geht mir nicht mehr aus dem Kopf“, sagt Max N. (22). Der Student fand am Donnerstag auf einer Parkbank am Pfanzeltplatz im Stadtbezirk Perlach/Ramersdorf einen leblosen Mann. „Zuerst hatte ich noch gehofft, dass der Mann nur stark betrunken ist. Aber schnell war mir klar, dass es etwas Ernsteres ist.“ Vor allem abends ist an dem Platz wenig los. Am vergangenen Donnerstag war gegen 19.15 Uhr außer Max N. daher auch kaum noch jemand unterwegs. „Bei dem tollen Frühlingswetter wollte ich mit dem Fahrrad zu meiner Freundin fahren“, sagt er.

Plötzlich fällt ihm auf der Bank ein älterer Mann auf. „Mir war gleich klar, dass da etwas nicht stimmt“, sagt der Student. „Sein Kopf lag extrem weit im Nacken. Er war schon kreidebleich.“ Als der 22-Jährige und zwei weitere Passanten den Obdachlosen ansprechen und versuchen, ihn zu wecken, reagiert dieser nicht. Max N. ruft daraufhin sofort die 112. Nach nur wenigen Minuten trifft der Rettungsdienst ein. Die Sanitäter übernehmen die bereits laufende Reanimation. 

Die Polizei vermeldete, dass im Krankenhaus neben einer Alkoholvergiftung der bereits eingetretene Hirntod des Mannes festgestellt werden musste. Woher die Hämatome stammen, die auf seinem Leichnam gefunden wurden, wird noch ermittelt. Anhand seiner Ausweispapiere wurde der Mann identifiziert. Angehörige konnten bisher nicht ausfindig gemacht werden. mm/tz

Zu einem anderen Schock-Moment kam es bei einer hinterhältigen Feuer-Attacke auf einen obdachlosen Mann beim Hafengeburtstag in Hamburg. Das berichtet nordbuzz.de*.

Obdachloser wird regungslos aufgefunden und ist kurz darauf tot - jetzt ist klar, wer der Mann ist

Erstmeldung vom 22. April: München - Die Polizei München berichtet: Am vergangenen Donnerstagabend bemerkte ein 22-Jähriger aus dem Landkreis München auf einer Bank am Pfanzeltplatz einen leblosen Mann, der offensichtlich der Obdachlosenszene zuzuordnen war. Der 22-Jährige verständigte unverzüglich die Polizei und den Rettungsdienst, der die bereits laufende Reanimation übernahm und den Mann in ein örtliches Krankenhaus brachte.

München: Obdachloser aufgefunden - er stirbt kurz darauf in der Klinik

Im Klinikum wurde neben einer Alkoholvergiftung auch der bereits eingetretene Hirntod des Mannes festgestellt. Er verstarb in der Nacht zum Freitag.

München: Toter identifiziert - er hatte keinen festen Wohnsitz

Anhand der mitgeführten Ausweisdokumente konnte der Mann als ein 49-jähriger Pole identifiziert werden, der sich in Deutschland ohne festen Wohnsitz aufhielt. An seinem Leichnam konnten im Krankenhaus oberflächliche Hämatome und Schürfwunden festgestellt werden.

München: Seltsame Schürfwunden an totem Obdachlosen - Umstände noch unklar

Inwieweit diese im Zusammenhang mit der Alkoholisierung stehen, oder fremd verschuldet sind, bedarf der weiteren, derzeit laufenden Ermittlungen. Angehörige des 49-Jährigen konnten bislang nicht ausfindig gemacht werden.

Auch interessant: Münchner Feuerwehr rettet man in London das Leben

Die Feuerwehr München hat einem Mann in London womöglich das Leben gerettet.Der 54-Jährige hatte seiner Schwester in München von einem Notfall berichtet. Sofort setzten die Retter alle Hebel in Bewegung.

mm/tz

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau erleidet beim Pizza-Essen Herzinfarkt - So rettete die mutige Mona (8) ihre Mama
Sie hat hingeschaut, gehandelt und ihre Mutter vor dem Tod bewahrt –in einer Situation, in der viele vor Schreck erstarrt wären. Die Geschichte der kleinen Mona (8) …
Frau erleidet beim Pizza-Essen Herzinfarkt - So rettete die mutige Mona (8) ihre Mama
Sie hatten es aufs Geld des Kellners abgesehen: Diebe schlagen im Nobelrestaurant zu
Schockiert reagierten der Chef des Austernkellers, Alexander Knobl, und der Angestellte Eduard Feissner am späten Donnerstagabend: In einem kurzen unbeobachteten Moment …
Sie hatten es aufs Geld des Kellners abgesehen: Diebe schlagen im Nobelrestaurant zu
Münchens schlimmste Verbrecher: Juwelier kämpfte zweimal mit bewaffneten Räuberbanden
Die neue tz-Serie zeigt Münchens schlimmster Verbrecher. Dieses Mal geht es um einen Juwelier, der mit einer bewaffneten Räuberbande zu kämpfen hatte. 
Münchens schlimmste Verbrecher: Juwelier kämpfte zweimal mit bewaffneten Räuberbanden
S-Bahn München: Wegen Personen am Gleis - Verspätungen im gesamten Netz
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
S-Bahn München: Wegen Personen am Gleis - Verspätungen im gesamten Netz

Kommentare