Im Bereich der Quidde- und Heinrich-Wieland-Straße in München ereignete sich ein tödlicher Unfall.
+
Im Bereich der Quidde- und Heinrich-Wieland-Straße in München ereignete sich ein tödlicher Unfall.

Frau stürzte zu Boden

Autofahrerin übersieht Frau auf Rad - 77-Jährige stirbt an schweren Verletzungen

Eine Radfahrerin wurde bei einem Unfall in München so schwer verletzt, dass sie nun an ihren schweren Verletzungen gestorben ist.

München - Ein schwerer Unfall hat sich bereits Anfang Februar ereignet. Doch nun gab es eine tragische Wendung. Wie die Polizei bereits berichtet hat, befuhr am 18. Februar gegen 16.10 Uhr eine 77-jährige Autofahrerin mit ihrem Audi die Quiddestraße stadteinwärts. Auf Höhe der Heinrich-Wieland-Straße wollte die Münchnerin laut Polizei nach links abbiegen. 

Radfahrerin stirbt nach Kollision mit Auto

Doch zur selben Zeit befuhr eine ebenfalls 77 Jahre alte Frau mit ihrem Fahrrad die Quiddestraße in gerader Richtung im für Fußgänger markierten Bereich. Die Radfahrerin querte die Kreuzung, doch die Autofahrerin übersah die 77-Jährige. Es kam zum Zusammenstoß. Die Radfahrerin wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Derweil beschäftigen die Polizei weitere rätselhafte Fahrradunfälle in München. Die Beamten suchen diesbezüglich vor allem eine wichtige Zeugin.

Eine „Schock-Ampel“ könnte Verkehrssünder in München erziehen: „Sobald ein Fußgänger bei Rot ...“

mm/tz 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare