+
Der Überfall passierte in der Lüdersstraße, einem Parkweg in Neuperlach.

Polizei ermittelt

Münchner geht nachts in diesen Parkweg - und spürt plötzlich Messer in der Seite

Ein Münchner (36) war nachts noch in der Lüdersstraße unterwegs. Er begegnete zwei dunklen Gestalten - und dann hatte er plötzlich ein Messer an der Seite.

Update vom 14. Dezember 2018: Wie merkur.de* berichtet, kam es am Donnerstagabend zu drei Messer-Attacken in Nürnberg. Drei Frauen wurden schwer verletzt, der Täter ist weiterhin auf der Flucht.

München - Die Polizei München berichtet: Am Donnerstag, 04.10.2018, befand sich ein 36-jähriger Münchner gegen 01.00 Uhr in der Lüdersstraße, als zwei unbekannte Männer auf ihn zutraten. Während einer ihm ein Messer gegen die Körperseite drückte, durchsuchte ihn der zweite nach Wertsachen. Die beiden Unbekannten nahmen schließlich den mit Kleidungsstücken befüllten Rucksack des 36-Jährigen an sich und flüchteten in unbekannte Richtung. Der 36-Jährige erstattete daraufhin Anzeige.

Täterbeschreibung: 

Täter 1: Männlich, ca. 30-40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kräftige Figur, dunkler Vollbart, südosteuropäische Erscheinung, sprach vermutlich bulgarisch; bekleidet mit dunklem Kapuzenpullover; bewaffnet mit einem Klappmesser: 10 cm lange und 1,5 cm breite Klinge 

Täter 2: Männlich, ca. 180 cm groß; bekleidet mit dunklem Kapuzenpullover 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

In einem Krankenhaus bei Salzgitter nahe Braunschweig kam es auch zu einem mysteriösen Blutbad, wie nordbuzz.de* berichtet. Bei einer Messer-Attacke in Bremen wurde ein junger Mann niedergestochen und schwer verletzt. Der 23-Jährige schwebt in Lebensgefahr, wie ebenfalls nordbuzz.de* berichtet. Bei einer weiteren brutalen Auseinandersetzung in Niedersachsen kam es zwischen einer Gruppe und einem 27-Jährigen zu einer Messerstecherei in Hannover.

mm/tz

Lesen Sie auch:

Geistig Verwirrter wirft Messer gegen Polizisten

Die Polizisten waren kurz davor, die Dienstwaffen zu ziehen, als ein Mann ein Messer nach ihnen warf. Doch die Polizei Erding konnte den Messerwerfer überwältigen, wie merkur.de* berichtet.

Hackerbrücke: Puchheimerin will junger Frau helfen - deren Freund dankt es ihr mit einer Platzwunde

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner klagt gegen Zwangs-Stilllegung seines Diesel-Autos
Der Fahrer eines zehn Jahre alten Diesel-Audis mit 320.000 Kilometern Laufleistung hat sich in zweiter Instanz vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof gegen die …
Münchner klagt gegen Zwangs-Stilllegung seines Diesel-Autos
Münchner Kliniken dicht: Eltern müssen mit schwerkranken Baby bis nach Augsburg
Acht Stunden lang suchten die Eltern nach einem Intensivkrankenbett für ihr Töchterchen Frieda. Zwei Mal wurden sie in München abgewiesen. Hilfe bekam das Baby in …
Münchner Kliniken dicht: Eltern müssen mit schwerkranken Baby bis nach Augsburg
Beliebte Schauspielerin tot - Rolle in Münchner-Kultserie machte sie berühmt
Die Schauspielerin Billie Zöckler ist tot. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Rolle in der Münchner Kult-Serie „Kir Royal“. Auch bei Rosenheim Cops war sie ein Star.
Beliebte Schauspielerin tot - Rolle in Münchner-Kultserie machte sie berühmt
Sprengstoff-Angst: Mann schleudert Tasche in Linienbus und rennt weg - Fahrgäste schockiert
Schock in der Buslinie 54: Plötzlich stürzt ein Mann in den Bus, schleudert eine Tasche in den Fahrgastraum - und flüchtet. 
Sprengstoff-Angst: Mann schleudert Tasche in Linienbus und rennt weg - Fahrgäste schockiert

Kommentare