+
Die Gewofag feierte Richtfest für 244 Wohnungen.  

Perlach

Neue Wohnungen: Richtfest an der Hochäckerstraße

München - Vom Single-Apartment bis zur Fünf-Zimmer-Wohnung – insgesamt 244 Wohnungen für Menschen mit mittleren und niedrigen Einkommen sowie eine Kindertagesstätte baut die städtische Wohnungsbaugesellschaft Gewofag derzeit an der Hochäckerstraße in Perlach. Jetzt feierte sie Richtfest für den Neubau.

„Für uns ist das ein großes und bedeutendes Bauvorhaben“, so Gewofag-Geschäftsführer Klaus-Michael Dengler. Mit einem kleinen Experiment: Auf dem Dach sollen attraktive Dachgärten entstehen, die von den Bewohnern gemeinschaftlich bewirtschaftet werden sollen. Dengler hofft, dass die künftigen Bewohner sich hier zum gemeinsamen Gärtnern und zum Ratschen treffen werden.

Eine Schallschutzwand schützt den Bau direkt an der Salzburger Autobahn vor dem Straßenlärm. Zudem sind alle schützenswerten Räume zum Innenhof angeordnet. „Die Kinder können gefahrlos und ruhig aufwachsen“, verspricht Dengler. Die Fertigstellung des Baus ist für Ende des Jahres geplant.

Kaum vorstellbar, dass hier früher mal eine Kompostieranlage war, sagte SPD-Stadtrat Christian Amlong. Nun sei es ein Wohnstandort mit Qualität. „Ganz schön imposant“ sei das, was derzeit in mehreren Bauabschnitten nördlich des Neuen Südfriedhofs entstehe. Ein neues Quartier mit 1100 Wohnungen, vier Kindertagesstätten, Geschäften sowie großzügigen Grün- und Freiflächen. Etwa 80 Prozent als Geschosswohnungsbau mit Miet- und Eigentumswohnungen sowie Reihenhäusern und Doppelhaushälften.

„Wir wollen eine breite Mischung, keine Viertel mit nur hochpreisigen oder nur günstigen Wohnungen“, erklärte Amlong. Direkt neben ihrem Neubau hat die Gewofag aktuell von der Bayerischen Hausbau noch ein Grundstück erworben, auf dem weitere 33 Wohneinheiten gebaut werden.

C. Ick-Dietl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufatmen in München: Nach Corona-Lockdown gelten ab heute neue Regeln - nicht nur für Eltern und Gastronomen
Das Wochenende in München stand im Zeichen schrittweiser Lockerungen nach dem Corona-Lockdown. Ab dem heutigen Montag können nicht nur Eltern und ihre Kinder dank …
Aufatmen in München: Nach Corona-Lockdown gelten ab heute neue Regeln - nicht nur für Eltern und Gastronomen
Warnung des Kollegen kommt zu spät: Güterzug rauscht in Lkw - Fahrer wird aus Führerhaus geschleudert
In München kam es am Rangierbahnhof Nord zu einem schweren Unfall zwischen einem Zug und einem Lkw. Der Lkw-Fahrer wurde aus seinem Führerstand geschleudert.
Warnung des Kollegen kommt zu spät: Güterzug rauscht in Lkw - Fahrer wird aus Führerhaus geschleudert
Radl-Drama um Fabio D.: Familie nimmt am Mittwoch Abschied - Beerdigung live im Netz
In München verunglückt ein Fahrradfahrer tödlich - der Schuldige ergreift die Flucht. Die Polizei fahndet nun öffentlich mit Bildern, die Beerdigung wird live im …
Radl-Drama um Fabio D.: Familie nimmt am Mittwoch Abschied - Beerdigung live im Netz
Chaotische Szenen im Englischen Garten: Polizei räumt komplette Wiese - Ärger an weiteren Hotspots
Nicht alle Menschen in München wollen die Corona-Regeln befolgen. Im Englischen Garten musste die Polizei eine Wiese räumen.
Chaotische Szenen im Englischen Garten: Polizei räumt komplette Wiese - Ärger an weiteren Hotspots

Kommentare