Zur Verteidigung seines Drogenarsenals

Dealer vor Zugriff in Alarmbereitschaft - Elektroschocker und Baseballschläger lagen parat

Einen umtriebigen Dealer hat die Polizei in Neuperlach zur Strecke gebracht. Zu seiner Verteidigung hatte der 24-Jährige in der Nähe der Drogen Waffen deponiert.

Ramersdorf/Perlach - Ermittlungen durch das Rauschgiftdezernat erhärteten Verdachtsmomente gegen einen 24-jährigen Neuperlacher dahingehend, dass dieser seit geraumer Zeit regen Handel mit Betäubungsmitteln betreibt. 

In den Morgenstunden des Freitags, 29.12.2017, wurde die Wohnung des Tatverdächtigen aufgrund eines richterlichen Beschlusses durch Polizeibeamte durchsucht. Hierbei konnten ca. 800 Gramm Marihuana, etwa fünf Gramm Kokain, XTC-Tabletten, eine Feinwaage, umfangreiches Verpackungsmaterial sowie mehrere Hundert Euro Bargeld aufgefunden werden, wie die Münchner Polizei berichtet.

Dealer mit Elektroschocker und Baseballschläger bewaffnet

Da der 24-Jährige zu seiner Verteidigung in unmittelbarer Nähe der Betäubungsmittel einen Elektroschocker und einen Baseballschläger deponiert hatte, wird sich dieser wegen eines Verbrechens des bewaffneten Handeltreibens in nicht geringer Menge verantworten müssen. 

Das aufgefundene Bargeld, welches der Arbeitslose aus vorangegangenen Drogengeschäften erwirtschaftet haben dürfte, wurde beschlagnahmt. Der Täter wurde zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den 24-Jährigen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Sterne bald weg? Diethard Urbansky verlässt Dallmayr
Diethard Urbansky verlässt das Zwei-Sterne-Restaurant „Dallmayr“ nach 17 Jahren. Für seine Arbeitsstätte könnte dies schon bald einschneidende Folgen haben.
Zwei Sterne bald weg? Diethard Urbansky verlässt Dallmayr
Randale am Monopteros: So wurde dieser Feuerwehrmann von den Chaoten angegriffen
Der vergangene Samstag war die Randale-Nacht vom Monopteros, die Schande vom Englischen Garten. Jugendliche griffen Feuerwehrmänner an, darunter Stefan Kießkalt. Er …
Randale am Monopteros: So wurde dieser Feuerwehrmann von den Chaoten angegriffen
Paulaner-Gelände: Letzte Abbrucharbeiten laufen
Brachiale Gewalt am Nockherberg: Ein Bagger reißt mit einer Betonschere auf dem ehemaligen Gelände der Paulaner-Brauerei eine mit Bewehrungsstahl durchsetzte Kellermauer …
Paulaner-Gelände: Letzte Abbrucharbeiten laufen
Angst vor dem Katzen-Killer: Diese vier Fälle schockieren
Offenbar treibt sich im Münchner Norden ein Tierquäler umher. Eveline Kosenbach vom Münchner Tierheim weiß von mehreren Fällen, von vier schockierenden berichten wir …
Angst vor dem Katzen-Killer: Diese vier Fälle schockieren

Kommentare