+
Die Kollision ereignete sich an der Kreuzung von Karl-Marx-Ring und Kurt-Eisner-Straße.

Auto prallt gegen Verkehrszeichen

Mann (28) rauscht in Kreuzung - und nimmt ausgerechnet diesem Wagen die Vorfahrt

Ein Pkw-Fahrer hat in Neuperlach auf seiner vermeintlichen Vorfahrt beharrt - und ist dann mit einem anderen Auto zusammengestoßen.

München - Am Dienstag, gegen 20.20 Uhr, fuhr ein Münchner Polizeibeamter mit einem Dienst-Pkw auf dem Karl-Marx-Ring in Fahrtrichtung Osten. Zur gleichen Zeit war ein 28-jähriger Landschaftsgärtner aus München mit seinem Pkw Opel auf der Kurt-Eisner-Straße in Richtung Norden unterwegs. 

Er fuhr, ohne seine Geschwindigkeit zu reduzieren, in den Kreuzungsbereich des Karl-Marx-Ring ein. Hierbei missachtete er die Vorfahrt des sich von links nähernden Streifenwagens, wie die Münchner Polizei berichtet. 

Polizeibeamte leicht verletzt

Obwohl der 24-jährige Polizeibeamte noch versuchte, eine Kollision zu verhindern, kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Front des Polizeifahrzeugs stieß dabei gegen die linke Seite des Opels, der daraufhin nach rechts abgelenkt wurde und im nördlichen Bereich der Kreuzung zum Stillstand kam. 

Dabei prallte er noch gegen ein Verkehrszeichen und die vordere Stoßstange eines abgestellten Pkw Fiat. Der Fahrer des Streifenwagens und seine 31-jährige Kollegin zogen sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu, verblieben aber weiterhin dienstfähig. Die weiteren Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Lesen Sie auch: Wohnung in Rauch und Flammen: Bewohner macht entscheidenden Fehler

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Perlach - mein Viertel“.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese S-Bahnen fallen am Dienstagmorgen aus 
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Diese S-Bahnen fallen am Dienstagmorgen aus 
Darum klagt dieser Münchner Taxler gegen die Standplatzvorschrift
Ein Münchner Taxler hat es satt. Der 45-Jährige klagt nun gegen die Landeshauptstadt München gegen die geltende Standplatzverordnung. Dürfen Taxis bald überall auf …
Darum klagt dieser Münchner Taxler gegen die Standplatzvorschrift
Mega-Chaos droht: Steht München 24 Stunden lang still?
War der Streik bei U-Bahn, Bus und Tram am letzten Donnerstag bloß ein Vorgeschmack aufs große Chaos? Der Tarif-Streit geht in die nächste Runde. Droht München ein …
Mega-Chaos droht: Steht München 24 Stunden lang still?
Großbäcker Hans Müller im Alter von 87 Jahren gestorben
Hans Müller, Inhaber einer der größten Bäckereien Europas, ist im Alter von 87 Jahren gestorben. 
Großbäcker Hans Müller im Alter von 87 Jahren gestorben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.