+
Laut Polizeibericht ereignete sich der Streit in der Heinrich-Wieland-Straße in Neuperlach.

22-Jähriger festgenommen

Schüsse in Neuperlach: Streit zwischen jungen Männern eskaliert

Mehrere junge Männer sind in der Heinrich-Wieland-Straße in Neuperlach in Streit geraten - dann eskalierte die Situation.

München - Wie die Polizei erst am Mittwoch mitteilte, sind am Montag gegen 12.20 Uhr mehrere Einsatzkräfte in die Heinrich-Wieland-Straße in Neuperlach ausgerückt. Grund war eine Streitigkeit, bei der laut Polizeibericht auch ein Messer im Spiel gewesen sein soll. 

Demnach sollen sich drei Münchner im Alter von 16, 25 und 26 Jahren mit einem 22-Jährigen getroffen haben, um von diesem Rauschgift zu kaufen. Laut Angaben der drei Männer forderte der 22-Jährige sie auf, ihm die vereinbarte Summe zu geben. 

22-Jähriger greift bei Drogenhandel in Neuperlach zur Waffe

Doch dabei kam es laut Mitteilung der Polizei zu einem ersten Streit. Der 22-Jährige schoss mehrmals mit einer noch unbekannten Waffe Schreckschussmunition ab, zudem bedrohte er die Männer mit einem Messer. Die Münchner flohen daraufhin, das Geld wurde nicht übergeben. 

Kurz darauf kam es erneut zu einer Auseinandersetzung wegen der Geldübergabe, als sich die Gruppe nochmals im Bereich eines Kiosks traf. Ein 40 Jahre alter Bekannter des 22-Jährigen holte sich laut Polizei ein Messer aus dem Kiosk und bedrohte damit die drei Münchner. Fast gleichzeitig gab der 22-Jährige erneut zwei Schüsse ab und flüchtete. 

Polizei findet Patronenhülsen am Tatort in Neuperlach

Die Polizei konnte am Tatort zwei abgefeuerte Platzpatronenhülsen finden, auch das Messer aus dem Kiosk als Tatwaffe wurde sichergestellt. Der 22-Jährige konnte nach einer Sofortfahndung nach kurzer Flucht festgenommen werden. Demnach trug er keine Schusswaffe bei sich. Allerdings fand die Polizei Rauschgift, das dem 22-Jährigen zugeordnet werden konnte - es lag hinter einer Hecke, ganz in der Nähe des Orts der Festnahme. Es wurde Haftbefehl gegen den 22-Jährigen erlassen, die Ermittlungen dauern an.

Lesen Sie auch: Ehepaar ist einen Moment unaufmerksam - und bezahlt das teuer

Lesen Sie auch: Großrazzia in München und Umgebung: Drogenfunde im Kilogramm-Bereich

Auch interessant: Straßburg: Schüsse in der Innenstadt - Behörden sprechen von einem Toten

Zur Selbstverteidigung bei einem Streit hat ein 21-Jähriger in Mittersendling eine äußerst ungewöhnliche Waffe mitgebracht: einen Cerankochfeldschaber aus der Küche.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Perlach – mein Viertel“.

In München Riem kommt es im März 2019 auf der Truderinger Straße zu Schüssen durch die Polizei. Anfangs ist nur klar, dass ein Mann auf der Flucht ist - darüber informiert die Polizei auf Twitter. Warum geschossen wurde bleibt vorerst ein Rätsel.

In München ist kürzlich ein verbaler Streit eskaliert. Zwei Gruppen gerieten in eine Auseinandersetzung, am Ende waren zwei Personen verletzt. Die Polizei ermittelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nächster Hammer für die SPD: Bürgermeisterin Christine Strobl tritt nicht mehr an 
Münchens 3. Bürgermeisterin Christine Strobl hört auf. Die 58-Jährige wird sich nach Informationen unserer Zeitungen am Freitagabend bei der Vorreihung im Münchner …
Nächster Hammer für die SPD: Bürgermeisterin Christine Strobl tritt nicht mehr an 
Kunstfehler bei Unterleibs-OP? Frau klagt: „Ich leide bis heute“
Mit ernster Miene steht Selvi U. auf dem Flur des Landgerichts. Sie klagte am Mittwoch gegen die Frauenklinik Dr. Geisenhofer am Englischen Garten.
Kunstfehler bei Unterleibs-OP? Frau klagt: „Ich leide bis heute“
Mann findet Zettel im Treppenhaus - dann wird ihm klar, was mit seinen Schuhen passierte
Konfliktzone Treppenhaus: In München wundert sich ein Mieter über seltsame Geschehnisse vor seiner Wohnungstür. Er hatte den Ärger seines Nachbarn auf sich gezogen.
Mann findet Zettel im Treppenhaus - dann wird ihm klar, was mit seinen Schuhen passierte
Münchner (14) läuft aus Versehen ganzen Marathon: „Als ich merkte, dass ich falsch bin ...“
Der 14-jährige Michi ist in München spontan einen Marathon gelaufen. Im Ziel gab sich der Teenager betont gelassen.
Münchner (14) läuft aus Versehen ganzen Marathon: „Als ich merkte, dass ich falsch bin ...“

Kommentare