Polizeieinsatz im Michaelibad

Aua! Vermeintlicher Exhibitionist hatte ein ganz anderes Problem - ein schmerzhaftes

  • schließen

Ein vermeintlicher Exhibitionismus hat sich im Michaelibad als  schmerzhafter Unfall entpuppt: Eine Frau rief die Polizei, da sie dachte, einen Mann bei den Umkleidekabinen beim Onanieren ertappt zu haben.

München - Als zwei Polizeibeamte am Mittwoch gegen 15.45 Uhr im Bad anrückten, stellte sich schnell heraus: Der Ärmste hatte sich sein bestes Stück im Reißverschluss seiner Badehose eingezwickt. Als die Frau ihn entdeckte, versuchte er gerade, das empfindliche Körperteil wieder zu befreien. Die Beamten konnten die Situation schnell aufklären, wünschten Gute Besserung und rückten wieder ab.

Eine Polizeisprecherin betonte, dass die Frau absolut richtig gehandelt habe. „Es ist immer richtig, die Polizei zu rufen. Lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Sterne bald weg? Diethard Urbansky verlässt Dallmayr
Diethard Urbansky verlässt das Zwei-Sterne-Restaurant „Dallmayr“ nach 17 Jahren. Für seine Arbeitsstätte könnte dies schon bald einschneidende Folgen haben.
Zwei Sterne bald weg? Diethard Urbansky verlässt Dallmayr
Randale am Monopteros: So wurde dieser Feuerwehrmann von den Chaoten angegriffen
Der vergangene Samstag war die Randale-Nacht vom Monopteros, die Schande vom Englischen Garten. Jugendliche griffen Feuerwehrmänner an, darunter Stefan Kießkalt. Er …
Randale am Monopteros: So wurde dieser Feuerwehrmann von den Chaoten angegriffen
Paulaner-Gelände: Letzte Abbrucharbeiten laufen
Brachiale Gewalt am Nockherberg: Ein Bagger reißt mit einer Betonschere auf dem ehemaligen Gelände der Paulaner-Brauerei eine mit Bewehrungsstahl durchsetzte Kellermauer …
Paulaner-Gelände: Letzte Abbrucharbeiten laufen
Angst vor dem Katzen-Killer: Diese vier Fälle schockieren
Offenbar treibt sich im Münchner Norden ein Tierquäler umher. Eveline Kosenbach vom Münchner Tierheim weiß von mehreren Fällen, von vier schockierenden berichten wir …
Angst vor dem Katzen-Killer: Diese vier Fälle schockieren

Kommentare