Polizeieinsatz im Michaelibad

Aua! Vermeintlicher Exhibitionist hatte ein ganz anderes Problem - ein schmerzhaftes

  • schließen

Ein vermeintlicher Exhibitionismus hat sich im Michaelibad als  schmerzhafter Unfall entpuppt: Eine Frau rief die Polizei, da sie dachte, einen Mann bei den Umkleidekabinen beim Onanieren ertappt zu haben.

München - Als zwei Polizeibeamte am Mittwoch gegen 15.45 Uhr im Bad anrückten, stellte sich schnell heraus: Der Ärmste hatte sich sein bestes Stück im Reißverschluss seiner Badehose eingezwickt. Als die Frau ihn entdeckte, versuchte er gerade, das empfindliche Körperteil wieder zu befreien. Die Beamten konnten die Situation schnell aufklären, wünschten Gute Besserung und rückten wieder ab.

Eine Polizeisprecherin betonte, dass die Frau absolut richtig gehandelt habe. „Es ist immer richtig, die Polizei zu rufen. Lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest 2018 im Live-Ticker: Vielleicht die letzte Chance für einen Tisch im Zelt
Das 185. Oktoberfest startet am Samstag (22. September). Um 12 Uhr wird Münchens Oberbürgermeister die Wiesn mit dem Anstich des ersten Bierfasses eröffnen. Lesen Sie …
Oktoberfest 2018 im Live-Ticker: Vielleicht die letzte Chance für einen Tisch im Zelt
„Wir wollen keinen Bunker“: Zoff um Kult-Kiosk im Englischen Garten
Der langjährige Pächter des Milchhäusls will seinen Kult-Kiosk umfangreich sanieren. Nun drohen die geplanten Arbeiten zum Streitfall zu werden.
„Wir wollen keinen Bunker“: Zoff um Kult-Kiosk im Englischen Garten
Neue Intendantin für die Kammerspiele: Lilienthal-Nachfolge wohl geklärt
Die Kammerspiele bekommen eine neue Intendantin. Nach Informationen unserer Zeitung wird Kulturreferent Hans-Georg Küppers dem Stadtrat Barbara Mundel als Nachfolgerin …
Neue Intendantin für die Kammerspiele: Lilienthal-Nachfolge wohl geklärt
Lkw sorgte für Komplikationen: S-Bahn-Fahrgäste brauchten am Donnerstag viel Geduld
Weil ein Lkw in einer Unterführung stecken blieb, war ein hoch frequentierter Abschnitt der Münchner S-Bahn am Donnerstag zeitweise gesperrt.
Lkw sorgte für Komplikationen: S-Bahn-Fahrgäste brauchten am Donnerstag viel Geduld

Kommentare