23-jähriger Münchner festgenommen

Polizei schnappt den Serien-Goldketten-Räuber

München - In einem Aufzug eines Wohnhauses in Neuperlach riss ein Räuber einer 77-Jährigen die Goldkette vom Hals. Doch der Täter kam nicht weit. Bei seiner Vernehmung gestand er eine Raub-Serie.

Als die Rentnerin am Dienstag gemeinsam mit einer Nachbarin mit dem Aufzug nach oben fahren wollte, quetschte sich der 23-jährige Täter durch die Türe in die Kabine. Als die 77-Jährige dann im Aufzug alleine war, fragte sie der Mann nach einer Wohngemeinschaft im Haus.

Plötzlich griff der Räuber nach ihrer goldenen Halskette und riss sie los. Anschließend flüchte er. Im Zuge der sofortigen Fahndung fiel einer Streifenbesatzung etwa zwei Stunden nach nach der Tat im Bereich Giesing eine Person auf, auf die die Täterbeschreibung passte. Die Beamten kontrollierten den Mann und entdeckten bei seiner Durchsuchung die Goldkette mit beschädigtem Verschluss. 

23-Jähriger gibt Raubserie zu

Bei seiner Vernehmung gab der Tatverdächtige den Raub zu - und auch noch sechs weitere Raubtaten, die er in der letzten Zeit im Münchner Stadtgebiet begangen hatte. Bei allen Taten wurden älteren Damen die Goldketten vom Hals gerissen. Der 23-Jährige sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen
Personalmangel: Stadtklinik lockt Pfleger mit 8000 Euro
Gute Pflegekräfte sind rar im teuren München. Mittlerweile müssen sogar Notaufnahmen schließen, weil es an Personal fehlt. Die städtischen Kliniken greifen nun tief in …
Personalmangel: Stadtklinik lockt Pfleger mit 8000 Euro
„Bitte kein zweites Neuperlach“: Anwohner laufen Sturm gegen Neubau-Projekt
Rund 150 Anwohner haben bei einer Bürgerbeteiligung in Berg am Laim ihrer Sorge Ausdruck verliehen. Stein des Anstoßes: Ein ambitioniertes Neubauprojekt.
„Bitte kein zweites Neuperlach“: Anwohner laufen Sturm gegen Neubau-Projekt
Dieser Zettel soll Herzen von Münchner Wohnungsbesitzern erweichen
Am Sendlinger Tor hängt derzeit ein ungewöhnliches Wohnungsgesuch, das manchem ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Die Verfasserin greift zu kreativen Mitteln.
Dieser Zettel soll Herzen von Münchner Wohnungsbesitzern erweichen

Kommentare