Vor ihrem Haus in Altperlach

Ramersdorf-Perlach: Münchnerin (66) attackiert und bestohlen

München - Ein Unbekannter fällt eine 66-Jähriger vor ihrem Haus an und entreißt ihr die Handtasche. Am selben Tag wird in der Nähe ein Handtaschendieb gefasst. Jetzt wird ermittelt, ob er beide Taten begangen hat.

Wie die Polizei berichtet, leerte eine 66 Jahre alte Münchnerin am Montag, 11.04. gegen 21.05 Uhr, gerade ihren Briefkasten in der Ottobrunner Straße in München. Dabei wurde sie plötzlich von einem unbekannten Mann überrascht: Der Angreifer verpasste ihr einen schmerzhaften Tritt mit dem Knie gegen ihren Oberschenkel, umklammerte sie und riss ihr die Handtasche von der Schulter. Mit der Tasche flüchtete er zur Ottobrunner Straße.

Etwa eine Stunde später, wurde am Pfanzeltplatz ein weiterer Handtaschendiebstahl begangen, bei dem ein Tatverdächtiger aufgegriffen wurde. Das Fachkommissariat für Raubdelikte prüft derzeit, ob zwischen den Taten ein Zusammenhang besteht. Der Festgenommene bestreitet beide Taten. Die Polizei sucht daher dringend Zeugen.

Täterbeschreibung laut Polizei: Männlich, ca. 180 cm groß, schlanke Figur, bekleidet mit dunklem Kapuzenpullover.

Zeugenaufruf der Polizei:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © fkn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gibt es bald USB-Ladestationen an MVG-Haltestellen?
Gibt es bald USB-Ladestationen fürs Handy an Bus- oder Tram-Haltestellen in München? Einen solchen Antrag hat jetzt der Bezirksausschuss Berg am Laim gestellt.
Gibt es bald USB-Ladestationen an MVG-Haltestellen?
Münchner traut sich bei Bergtour nicht weiter 
Verstiegen und dann nicht mehr weiter getraut hat sich ein Münchner Bergsteiger am Sonntag am Hochstaufen im Berchtesgadener Land. Die Bergwacht befreite ihn aus seiner …
Münchner traut sich bei Bergtour nicht weiter 
Produktionsstopp in mehreren BMW-Werken dauert länger als gedacht
Ein fehlendes Gussteil bringt die Fließbänder von BMW ins Stocken. Anstatt Autos zu bauen, machen die Beschäftigten Wartungsarbeiten - oder Urlaub. Das könnte teuer …
Produktionsstopp in mehreren BMW-Werken dauert länger als gedacht
Wegen 1860-Relegation: In der U-Bahn wird es eng
Fahrgäste der U6 sollten sich am Dienstag auf längere Wartezeiten und volle Waggons einstellen. Zum Relegationsspiel des TSV 1860 München werden Tausende Fußballfans zur …
Wegen 1860-Relegation: In der U-Bahn wird es eng

Kommentare