1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Ramersdorf-Perlach

Seniorin zu Boden gerissen und beraubt: Polizei sucht Zeugen nach Überfall in München

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Isabel Wetzel

Kommentare

Ein Polizeifahrzeug im Einsatz mit eingeschaltetem Blaulicht (Symbolbild)
Nach einem Raubüberfall im Münchner Stadtteil Ramersdorf-Perlach fahndet die Polizei nach dem flüchtigen Täter - bislang ohne Erfolg. (Symbolbild) © Jochen Lübke/dpa

Bei einem Raubüberfall wird eine 70-Jährige zu Boden gerissen und verletzt. Der Täter flüchtet mit der Beute. Die Polizei München sucht jetzt dringend Zeugen. 

Ramersdorf-Perlach - Ein bislang unbekannter Mann hat am frühen Donnerstagmorgen (21. Oktober) eine 70-jährige Frau in München* überfallen und flüchtete. Die bisherige Fahndung der Polizei lief ins Leere, daher bitten die Ermittler jetzt um Mithilfe. Was war geschehen?

Gegen 3.40 Uhr in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag war die Seniorin auf dem Weg nach Hause. Wie die Polizei berichtet, nutzte sie dafür die öffentlichen Verkehrsmittel. Als die Frau am Münchner Ostbahnhof in den Nachtbus N45 in Richtung Waldperlach stieg, setzte sich plötzlich der Unbekannte neben sie. Beide stiegen an der Haltestelle Oskar-Maria-Graf-Ring in Ramersdorf-Perlach* aus und der Mann begann die Seniorin zu verfolgen.

Seniorin in München überfallen: Dem Täter gelingt die Flucht mitsamt seiner Beute

Wenig später griff der Mann plötzlich an: Er packte sie von hinten, riss sie zu Boden und stahl ihre Handtasche und zwei Halsketten, schilderte die Polizei. Dann flüchtete der Unbekannte mit seiner Beute über den Karl-Marx-Ring in Richtung Münchner Innenstadt. Weil die 70-jährige Münchnerin laut um Hilfe rief, wurden einige Nachbarn schnell auf den Überfall aufmerksam und riefen die Polizei*. Sofort machten sich mehrere Streifen auf den Weg zum Tatort und suchten die Umgebung nach dem mutmaßlichen Täter ab - bislang ohne Erfolg.

Jetzt bittet das Kommissariat 21 der Münchner Polizei um Mithilfe. Dafür haben die Beamten die folgende Beschreibung des Täters veröffentlicht:

Raubüberfall in München Ramersdorf-Perlach: Polizei sucht Zeugen

Die Ermittler bitten Zeugen, die den Überfall in der Nacht zum Donnerstag beobachtet haben oder andere Hinweise zu der Tat geben können, sich über die Telefonnummer (089) 2 91 00 zu melden. Zeugenaussagen können aber auch bei jeder anderen Polizeidienststelle abgegeben werden.

Erst vor wenigen Tagen kam es zu einem brutalen Raubüberfall in München*. Ein 20-Jähriger wurde von zwei unbekannten Tätern angegriffen, zu Boden geschlagen und getreten. Auch in diesem Fall bittet die Polizei die Bevölkerung um Hilfe. (iwe) *tz.de/muenchen ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion