+
Im U-Bahnhof Innsbrucker Ring fiel der 47-Jährige den Passanten schon auf (Archivbild).

Döner entrissen, Frauen geschlagen

U2: Betrunkener auf übler Pöbel- und Schlägertour

München - Er schlug Frauen, entriss einem Passanten den Döner, pöbelte Fahrgäste an: Die Polizei hat einen Betrunkenen festgenommen, der sich gewaltig daneben benahm.

Der volltrunkene 47-Jährige war schon vor seiner U-Bahn-Fahrt am U-Bahnhof Innsbrucker Ring böse aufgefallen: Dort pöbelte er Passanten an und entriss sogar einem den Döner. Beim Einsteigen in die U2 schlug er dann einer älteren Frau mit dem Unterarm gegen den Hals.

Im Zug in Richtung Feldmoching gingen die Sprüche weiter - der Betrunkene belästigte vor allem Frauen und deutete dabei Schläge an. Als er eine Frau besonders unflätig anpöbelte, wollte diese aufstehen und dem Mann stehen lassen. Doch der Betrunkene hielt sie zurück.

Frau bekommt Fußtritt am Kopf ab

Ein Fahrgast kam der Frau zu Hilfe und forderte den Betrunkenen auf, er solle seine Pöbeleien unterlassen. Doch dieser ließ zwar die Frau los, trat aber stattdessen mit der Schuhspitze gegen das Kinn der ihm schräg gegenüber sitzenden Frau. Diese war in eine Zeitung vertieft und hörte Musik mit dem Kopfhörer, sodass sie die Attacke völlig unvermittelt traf.

Der Betrunkene wurde daraufhin von mehreren Fahrgästen festgehalten, trat aber nochmals in Richtung Oberkörper der Frau. Die Fahrgäste drängten den Täter am U-Bahnhof Giesing aus der U-Bahn. Dort kam eine Polizeibeamtin hinzu, die das Geschehen im Nebenwaggon mitbekommen hatte. Gegen den 47-jährigen Beschuldigten wird seitens der Staatsanwaltschaft Haftbefehl beantragt.

Münchens schönste U-Bahnhöfe

Polizei sucht Geschädigte als Zeugen

Die Polizei bittet Personen, die von dem Betrunkenen attackiert oder angepöbelt wurden sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Telefon 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinzessin von Bayern plant Museum: „Von Raben lieben lernen“
München - Bis 2023 soll am Nymphenburger Schloss ein Naturkundemuseum von internationalem Rang entstehen: Biotopia. Eine treibende Kraft ist die Nichte des Schlossherrn …
Prinzessin von Bayern plant Museum: „Von Raben lieben lernen“
Luisengymnasium: Jetzt schützt ein Zaun die Schüler
Das Luisengymnasium in der Nähe des Alten Botanischen Gartens wird seit rund einem halben Jahr von einem schmiedeeisernen Zaun geschützt - aus Sicherheitsgründen. Wir …
Luisengymnasium: Jetzt schützt ein Zaun die Schüler
Das Rathaus soll sicherer werden: Das sind die Details
Das Thema Sicherheit bleibt ein zentrales in der Stadt. Auch im Münchner Rathaus wird nun verstärkt darauf gesetzt. Der Plan der Verwaltung für Zugangskontrollen und …
Das Rathaus soll sicherer werden: Das sind die Details
Münchner Forscher: Wiesn-Bier verursacht Herzprobleme 
Wenn Wiesn-Besucher Herzrasen bekommen, liegt das nicht unbedingt an einem heißen Flirt, der sich beim Zuprosten mit der Maß Bier ergeben hat. Sondern an der Maß selbst. …
Münchner Forscher: Wiesn-Bier verursacht Herzprobleme 

Kommentare