+

Feuerwehr im Einsatz

Auto landet nach Unfall auf der Seite - Fahrerin klettert selbst heraus

Zu einem schweren Unfall ist es am Freitag in Neuperlach gekommen: Zwei Autos waren beteiligt, eines lag letztlich auf der Seite. Die Fahrerin konnte sich noch selbst befreien.

München - Im Kreuzungsbereich Ständlerstraße und Heinrich-Wieland-Straße ist es am frühen Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw gekommen. Mehrere Passanten meldeten der Integrierten Leitstelle einen Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Der Löschzug der Feuerwache Neuperlach, ein Hilfeleistungslöschfahrzeug und ein Rüstwagen der Feuerwache Ramersdorf wurden zur Unfallstelle beordert. 

Bei Ankunft der Feuerwehr lag ein VW Golf auf der Beifahrerseite. Die 56-jährige Fahrerin konnte sich selbstständig aus dem Pkw befreien und wurde mit leichten Verletzungen in eine Münchner Klinik transportiert. Die beiden Insassen eines Mercedes Vitos, eine 41-jährige Frau und ein 33-jähriger Mann, waren ebenfalls leicht verletzt. Sie mussten jedoch nicht in eine Klinik transportiert werden. 

Das Fachkommissariat der Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Der Sachschaden kann von Seiten der Feuerwehr nicht beziffert werden. Während des Einsatzes kam es im Unfallbereich zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook -Seite „Perlach – mein Viertel“.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schon wieder Sperrung der Stammstrecke: Münchner brauchen erneut Geduld
Die Oktober-Bauarbeiten an der Münchner Stammstrecke starten. An diesem Wochenende geht‘s weiter. Wer mit der S-Bahn in die Innenstadt möchte muss Geduld haben. 
Schon wieder Sperrung der Stammstrecke: Münchner brauchen erneut Geduld
Ein Blumenmeer, wo einst die Nazis marschierten
Der Künstler und Wahlmünchner Walter Kuhn hatte zwar das Glück, Zeit seines Lebens nie im Krieg aufgewacht zu sein. Doch das Thema beschäftigte ihn schon immer, weshalb …
Ein Blumenmeer, wo einst die Nazis marschierten
„Ich bin Münchner - ich bin Muslim“: Stadt startet Postkarten-Kampagne gegen Alltagsrassismus
Obwohl sie Münchner sind, fühlen sie sich hier nicht immer wohl. Nun startet die Stadt München eine Postkarten-Kampagne. 
„Ich bin Münchner - ich bin Muslim“: Stadt startet Postkarten-Kampagne gegen Alltagsrassismus
Riemer See: Taucher machen traurigen Fund - Polizei nennt brisantes Detail
Großeinsatz am Riemer See: Ein junger Mann (25) wurde dort seit Montagabend vermisst. Feuerwehrtaucher und Hubschrauber suchten nach ihm. Nun gibt es traurige Gewissheit.
Riemer See: Taucher machen traurigen Fund - Polizei nennt brisantes Detail

Kommentare