+
Dicker Qualm kommt aus der Brandwohnung in Ramersdorf.

100.000 Euro Schaden

Mieterin (62) aus brennendem Haus gerettet

München - Zwei verletzte Mieter und ein Schaden von mindestens 100.000 Euro sind die Bilanz eines Feuers in Ramerdorf. In einem Wohnzimmer war ein Heizkissen in Flammen aufgegangen.

Dramatischer Feuerwehreinsatz in Ramersdorf: In einem Wohnzimmer war am Montagabend gegen 22.15 Uhr ein Heizkissen in Flammen aufgegangen. Der Mieter (52) versuchte noch, das Feuer selbst zu löschen. Als dies scheiterte, rettete sich der Kraftfahrer schnell ins Freie. Der 52-Jährige erlitt dabei eine Rauchgasvergiftung. Da der Mann beim Verlassen seiner Wohnung an der Trostberger Straße die Türe offen gelassen hatte, war das Treppenhaus schnell voller giftigem Qualm. Für die Mieterin (62) aus der über der Brandwohnung gelegenen Wohnung war daher der Weg nach draußen abgeschnitten.

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand und rettet Mieterin

Die Angestellte wurde von der alarmierten Feuerwehr mit der Drehleiter aus ihrer Wohnung gerettet. Auch sie erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung, musste aber lediglich ambulant behandelt werden.

Die anderen Mieter konnten selbst das Haus verlassen und wurden von den Einsatzkräften betreut. Die Feuerwehr hatte die Flammen schnell unter Kontrolle. Trotzdem beträgt der Sachschaden mindestens 100.000 Euro.

Die Wohnungen und das Treppenhaus wurden mit einem Hochleistungslüfter entraucht.

mb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baggern und bangen: So läuft‘s auf der Stammstrecken-Baustelle
Am Marienhof wird jetzt gebaut. Für die zweite Stammstrecke müssen die Händler einige Beeinträchtigungen in Lauf nehmen. Wir haben uns vor Ort umgeschaut.
Baggern und bangen: So läuft‘s auf der Stammstrecken-Baustelle
Reithmeiers Münchner „Lederhosentraining“ auf Rekordjagd
Jeden Montag bittet Klaus Reithmeier im Englischen Garten zu seinem Lederhosentraining. Mittlerweile ist die Sport-Einheit längst Kult - die Zahl der Teinehmer steigt …
Reithmeiers Münchner „Lederhosentraining“ auf Rekordjagd
Widerstandskämpferin Mirjam David bekommt Straßenwidmung
Späte Ehrung für eine weitgehend Unbekannte des Münchner NS-Widerstands: Nach Mirjam David aus dem Umfeld der „Weißen Rose“ wird nun eine Straße auf dem M-Campus in …
Widerstandskämpferin Mirjam David bekommt Straßenwidmung
Sendlinger Tor: Spätverkehr schon früher beeinträchtigt
Der U-Bahnhof Sendlinger Tor wird erweitert und erneuert. Deshalb kommt es von Sonntag, 28. Mai, bis einschließlich Freitag, 2. Juni zu Beeinträchtigungen ab 22 Uhr im …
Sendlinger Tor: Spätverkehr schon früher beeinträchtigt

Kommentare