+
Dicker Qualm kommt aus der Brandwohnung in Ramersdorf.

100.000 Euro Schaden

Mieterin (62) aus brennendem Haus gerettet

München - Zwei verletzte Mieter und ein Schaden von mindestens 100.000 Euro sind die Bilanz eines Feuers in Ramerdorf. In einem Wohnzimmer war ein Heizkissen in Flammen aufgegangen.

Dramatischer Feuerwehreinsatz in Ramersdorf: In einem Wohnzimmer war am Montagabend gegen 22.15 Uhr ein Heizkissen in Flammen aufgegangen. Der Mieter (52) versuchte noch, das Feuer selbst zu löschen. Als dies scheiterte, rettete sich der Kraftfahrer schnell ins Freie. Der 52-Jährige erlitt dabei eine Rauchgasvergiftung. Da der Mann beim Verlassen seiner Wohnung an der Trostberger Straße die Türe offen gelassen hatte, war das Treppenhaus schnell voller giftigem Qualm. Für die Mieterin (62) aus der über der Brandwohnung gelegenen Wohnung war daher der Weg nach draußen abgeschnitten.

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand und rettet Mieterin

Die Angestellte wurde von der alarmierten Feuerwehr mit der Drehleiter aus ihrer Wohnung gerettet. Auch sie erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung, musste aber lediglich ambulant behandelt werden.

Die anderen Mieter konnten selbst das Haus verlassen und wurden von den Einsatzkräften betreut. Die Feuerwehr hatte die Flammen schnell unter Kontrolle. Trotzdem beträgt der Sachschaden mindestens 100.000 Euro.

Die Wohnungen und das Treppenhaus wurden mit einem Hochleistungslüfter entraucht.

mb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das wird Autofahrern nicht gefallen: Grüne wollen höhere Parkgebühren
Den Grünen sind die stetig steigenden ÖPNV-Preise ein Dorn im Auge. Nun hat die Partei offenbar einen Weg gefunden, das zu unterbinden. Dafür müssten jedoch die …
Das wird Autofahrern nicht gefallen: Grüne wollen höhere Parkgebühren
Tische und Lampe zerstört: Kneipenschlägerei endet blutig 
Die Polizisten fühlten sich bei den Szenen an den Wilden Westen erinnert: Der Tisch kaputt, der Schläger mit erhobenem Bierglas darauf stehend. So fanden Polizisten …
Tische und Lampe zerstört: Kneipenschlägerei endet blutig 
Schülerin (10) und ihr „T-Rex“ lösen Polizeieinsatz aus
Weil Anwohner sich über Lärm im Heckenstallerpark beschwerten, rückte die Polizei aus. Was sie vorfinden, erstaunt die Beamten ziemlich.
Schülerin (10) und ihr „T-Rex“ lösen Polizeieinsatz aus
Wie München und Bayern von Bahn-Verbesserungen profitieren sollen 
Mit 300 km/h nach Berlin - und im ICE 4 nach Hamburg: Die Deutsche Bahn kündigt für München und ganz Bayern eine Reihe von Verbesserungen an. 
Wie München und Bayern von Bahn-Verbesserungen profitieren sollen 

Kommentare