Frau stolpert und verliert Bewusstsein

22-Jährige stürzt auf Treppe in U-Bahnhof: Notarzt kämpft um ihr Leben

Eine 22-Jährige stürzte am frühen Freitagmorgen auf einer Treppe am U-Bahnhof Studentenstadt in München und verletzte sich dabei so schwer , dass der Notarzt noch vor Ort lebensrettende Maßnahmen einleiten musste.

München - Wie die Berufsfeuerwehr München berichtet, war die junge Frau am Freitag gegen 5.50 Uhr an der U-Bahnstation unterwegs, als es zu dem Unfall kam. Die Frau war zusammen mit einem Begleiter unterwegs, was für sie ein Glück war. Denn nach dem Sturz war die 22-Jährige so benommen, dass der Mann umgehend dem Notruf wählte.

Die Verletzte wurde zunehmend schläfrig  und immer weniger erweckbar, so die Feuerwehr. Der Notarzt leitete intensive Rettungsmaßnahmen ein, kämpfte um das Leben der 22-Jährigen.

Die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes transportierten die Frau dann in eine Münchner Klinik. Über den Gesundheitszustand kann derzeit keine Aussage getroffen werden, heißt es im Bericht der Feuerwehr.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

tz-Wiesn-Madl 2018: Jetzt bewerben!
2018 wird zum 185.ten Oktoberfest das erste volle Jahrzehnt an tz-Wiesn-Madln gefeiert. Wirst du unsere Nummer 20?
tz-Wiesn-Madl 2018: Jetzt bewerben!
Museum oder Seniorenheim - Was wird aus dem ehemaligen Busbahnhof Olympiazentrum?
Die Stadt möchte den Haupteingang am Olympiazentrum bis zum Jubiläum 2022 neu gestalten, doch Lokalpolitiker in Milbertshofen lehnen dies ab. Sie hätten lieber ein …
Museum oder Seniorenheim - Was wird aus dem ehemaligen Busbahnhof Olympiazentrum?
Münchens größtes Neubaugebiet: Darum bewirbt sich keine einzige Genossenschaft
Keine Genossenschaftswohnungen in Freiham: das ist der aktuelle Stand. Trotz eigens dafür ausgeschriebener Grundstücke hat sich keine Genossenschaft beworben. 
Münchens größtes Neubaugebiet: Darum bewirbt sich keine einzige Genossenschaft
S-Bahn-Störung bei Linie 3 behoben - bei weiteren Zügen gibt es noch Probleme
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
S-Bahn-Störung bei Linie 3 behoben - bei weiteren Zügen gibt es noch Probleme

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.